Switzerland

Der faktische Samsung-Chef muss wieder ins Gefängnis

Lee Jae Yong wird wegen Bestechung zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt. Das schüttelt das südkoreanische Konglomerat gehörig durch.

Lee Jae Yong bei seiner Ankunft in Seoul vor Gericht.

Lee Jae Yong bei seiner Ankunft in Seoul vor Gericht.

Chung Sung-Jun / Getty Images AsiaPac

Der faktische Chef des südkoreanischen Konglomerats Samsung, Lee Jae Yong, muss wieder ins Gefängnis. Das Obergericht in Seoul verurteilte Lee am Montag wegen Korruption zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren. Lee wurde direkt aus dem Gerichtssaal ins Gefängnis gebracht. Damit verkompliziert sich die Nachfolge an der Spitze des Konglomerats weiter.

Lee ist der Enkel des Samsungs-Gründers und der Sohn des im Oktober verstorbenen langjährigen Samsung-Vorsitzenden, der seit 2014 im Koma lag. Lee hätte gemäss der patriarchalischen Logik des Konzerns schon seit Längerem die Gesamtleitung der Gruppe übernehmen können. Wegen diverser Affären blieb er auf dem Papier aber nur Vizepräsident der grössten und wichtigsten Einheit Samsung Electronics, während er zugleich de facto als Chef der Gesamtgruppe agierte.

Lee wurde wegen Bestechung der früheren Staatspräsidentin Park Geun-hye und deren Freundin Choi Soon-sil verurteilt. Dafür war er 2017 bereits zu fünf Jahren Haftstrafe verurteilt worden. In der Folge wurde er vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, als ein Berufungsgericht urteilte, dass er Park und Choi nicht mit umgerechnet rund sieben Millionen Franken bestochen habe, sondern nur mit knapp drei Millionen Franken. Danach ging der Fall vor den Obersten Gerichtshof, der ihn wiederum dem Obergericht vorlegte, das nun geurteilt hat. Der Fall kann erneut vor den Obersten Gerichtshof gezogen werden.

Football news:

Wir haben in zwei Spielzeiten mit Schachtjor bereits 20 Europacup-Begegnungen absolviert und nur fünf Gegentreffer kassiert. Die anderen 15 sind Siege oder Unentschieden. Das deutet darauf hin, dass unsere Mannschaft bereit ist, mit jedem Gegner in jedem Stadion der Welt zu spielen
Moreno hat in den letzten 5 Spielen 6 Tore für Villarreal erzielt
Zagreb-Trainer: In den Spielen gegen Krasnodar haben wir gezeigt, wie gut wir sind. Nur an der Umsetzung muss gearbeitet werden
Ole-Gunnar Sulscher: Auf Manchester United warten drei wichtige Wochen, die Spiele gegen Chelsea, Leicester. Wir sind selbstbewusst
Gattuso über Granada: Wenn Napoli die Zeit so tötete, würden wir in der Presse verschmiert
Jacko ist der beste Torschütze der Roma im Europapokal. Er erzielte in der 23.Minute den Anschlusstreffer für Totti. Es ist sein 29.Tor für die Römer im Europacup (ohne Rücksicht auf die Qualifikationsrunden)
Miquel Arteta: Wir haben Benfica zwei Tore geschenkt. Es wäre ärgerlich,aus der Europa League zu fliegen, sagte Arsenal-Trainer Miquel ArtetaLigi