Switzerland

Dachstockbrand im Langstrassenquartier

In der Nacht auf Freitag ist in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr evakuierte 32 Anwohner.

Der Grosseinsatz im Kreis 4 dauerte rund vier Stunden. Foto: Schutz & Rettung Zürich

Der Grosseinsatz im Kreis 4 dauerte rund vier Stunden. Foto: Schutz & Rettung Zürich

An der Militär-/Langstrasse hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Die Einsatzkräfte rückten kurz nach 0.30 aus, wie es in einer Mitteilung von Schutz & Rettung Zürich heisst.

Damit sich die Einsatzleitung rasch einen Überblick über das Brandausmass aus der Luft verschaffen konnte, setzte sie eine Drohne ein, die Schutz & Rettung Zürich erst vor einigen Wochen in Betrieb genommen hatte (lesen Sie hier mehr zum neuen Hightech-Gerät).

Die Bewohnerinnen und Bewohner der obersten zwei Stockwerke hatten das Gebäude vor dem Eintreffen der Rettungskräfte bereits selbständig über das rauchfreie Treppenhaus verlassen. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Sanität evakuierten vorsorglich die restlichen Stockwerke der Liegenschaft wie auch ein angrenzendes Gebäude. Um die 32 Anwohnerinnen und Anwohner vor der Kälte und dem Regen zu schützen, hat man sie im Grossraumrettungswagen der Sanität untergebracht. Der Rettungsdienst hat noch vor Ort mehrere Personen medizinisch untersucht, musste jedoch niemanden ins Spital bringen.

Brandursache unklar

Der Brand war schnell unter Kontrolle. Mit Kettensägen und weiteren schweren Gerätschaften schnitten die Einsatzkräfte das Dach an mehreren Stellen auf, um an den Brandherd zu gelangen und so ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude zu verhindern. Nach rund vier Stunden war der Einsatz abgeschlossen.

Die meisten Bewohnerinnen und Bewohner konnten nach kurzer Zeit wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die zwei obersten Wohnungen bleiben vorläufig gesperrt.

Warum der Brand im Dachstock ausgebrochen ist, wird nun vom Brandermittlungsdienst der Polizei abgeklärt. (hwe)

Artikel zum Thema

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Oppulent behütet: Models präsentieren die Kreationen von Marc Jacobs an der New York Fashion Week. (12. Februar 2020)
(Bild: Idris Solomon) Mehr...