Switzerland

Country Night Gstaad: Emmylou Harris nach 28 Jahren zurück

An der 32. Country Night Gstaad vom 10. und 11. September ist Emmylou Harris das Highlight. Die Organisatoren geben sich optimistisch, was die Durchführung anbelangt.

Emmylou Harris tritt am 10. und 11. September in Gstaad auf. Sie kommt nach 28 Jahren wieder ins Saanenland.

Emmylou Harris tritt am 10. und 11. September in Gstaad auf. Sie kommt nach 28 Jahren wieder ins Saanenland.

Foto: PD

Seit Jahren gehört die im Jahr 1947 in Alabama geborene Country-Sängerin Emmylou Harris zu den grössten Legenden der amerikanischen Musiklandschaft. «Mit dem Engagement von ihr ist uns ein grosser Coup gelungen. Sie nach 28 Jahren wieder in Gstaad zu präsentieren, freut mich ausserordentlich.» Das sagt OK-Präsident Marcel Bach.

«Mit dem Engagement von Emmylou Harris ist uns ein grosser Coup gelungen.»

Marcel Bach, OK-Präsident

Neben Emmylou Harris tritt auch ihr langjähriger Musikpartner Rodney Crowell am 10. und 11. September im Saanenland auf. Emmylou und Rodney machen seit 40 Jahren gemeinsam Musik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Juventus Turin hat die neue Homepage ein Formular für die Saison 2021/22
Lobanovsky hat einen tödlichen Aufstieg erfunden. Kotzten fast alle. Wer nicht kotzte-ging in die Basis. Andrey Shevchenko schrieb eine Autobiographie
Klose kann Fortuna Düsseldorf leiten: Miroslav Klose kann als Cheftrainer des FC Bayern starten. Er könnte Fortuna Düsseldorf aus der zweiten Bundesliga führen, behauptet Express. Ihn will dort Direktor Klaus Allofs einladen, der früher bei Werder arbeitete, wo Klose spielte. Der Rekordweltmeister wird den FC Bayern in diesem Sommer gemeinsam mit Hans-Dieter Flick verlassen und sich selbstständig machen
Mount-Chelsea ' s bester Spieler der Saison
Sevilla will Gödesch von Valencia kaufen. Für ihn werden 40 Millionen Euro verlangt, der Mittelfeldspieler des FC Valencia, Gonzalo Götze, könnte den Klub wechseln
Allegri ist ein vorrangiger Kandidat für Real, Raul ist ein Ersatzkandidat für Real Madrid, für den Fall des Abstiegs von Zinedine Zidane gibt es zwei Kandidaten für den Posten des Cheftrainers. Laut As wählt die Madrider Klubführung zwischen Ex-Juventus-Trainer Massimiliano Allegri und Kastilien-Chef Raúl
Barcelona hat eine Anfrage für Kane gestellt, aber er will in der Premier League bleiben