Switzerland

Corona kostet Europas Fussballklubs über eine Milliarde Euro - besonders hart trifft es Klubs aus Spanien und England

Das britische Beratungsunternehmen Deloitte untersucht in einem Bericht die Umsatzeinbussen von Europas Topklubs. Auffallend ist, dass sich die Bundesligaklubs verhältnismässig schadlos halten.

Das leere Nou Camp und geschlossene Fanshops lassen den Umsatz von Barcelona einbrechen.

Das leere Nou Camp und geschlossene Fanshops lassen den Umsatz von Barcelona einbrechen.

Albert Gea / Reuters

Dass die Pandemie Europas Fussball teuer zu stehen kommt, war absehbar. Das britische Beratungsunternehmen Deloitte hat nun in seinem Bericht «Football Money League 2021» erstmals Zahlen veröffentlicht. Der Umsatz der 20 finanzkräftigsten Klubs in Europa ist im Jahr 2020 um 1,1 Milliarden Euro zurückgegangen, das entspricht 11 Prozent.

Football news:

Atalanta-Präsident über das Schiedsrichterspiel gegen Real Madrid: Es war ein Schock. In der 17. Minute sah Schiedsrichter Tobias Stieler Remo Fröller wegen eines Fouls an Ferlan Mehndi an der Strafraumgrenze die rote Karte. Der Schiedsrichter sah sich die Wiederholung des Moments nicht selbst an
Otamendi über Guardiola: Ein Monster. Es gibt nichts Besseres, als mit einem solchen Trainer zu arbeiten
Nach der Operation wegen einer Leistenverletzung
Barça-Präsidentschaftskandidat Fonte über Laporte: Der Eindruck, der König sei nackt, und niemand wagt es zu sagen
Manchester United behält Interesse an Kunda, will aber nicht 80 Millionen Euro Ablöse für den Verteidiger von Sevilla zahlen
In 2013-m Ex-Fußballer der russischen Nationalmannschaft investiert in die Bank mehr als 200 Millionen Rubel. Das Geld ist immer noch nicht zurück
Lucescu über Dynamo Kiew im Achtelfinale Europa League: Wenn es im Sommer gesagt wurde, würde niemand glauben