Switzerland

Conseil communal d’Échandens: Un projet de quartier de 200 habitants renaît de ses cendres

Passer au contenu principal

Refusé en 2018 par le Conseil communal, le Plan partiel d’affectation Grand-Pré a finalement passé le cap lundi soir.

Une vingtaine d’appartements prévus dans le plan de quartier seront automatiquement proposés à des prix abordables.

Une vingtaine d’appartements prévus dans le plan de quartier seront automatiquement proposés à des prix abordables.

DR

Le Conseil communal d’Échandens retourne sa veste. Deux ans après avoir refusé le Plan partiel d’affectation Grand-Pré, les élus l’ont finalement approuvé lundi soir. Si l’objet n’a pas été modifié d’une seule virgule, les propriétaires et promoteurs ont entre-temps pris des engagements par écrit. Ils ont garanti par le biais d’une convention qu’un minimum de 18 et 20 appartements seront respectivement destinés à la location à prix abordables et adaptés aux personnes à mobilité réduite.

Les énergies fossiles seront par ailleurs exclues du projet et aucune superstructure ne sera installée sur les toitures plates des bâtiments, à l’exception de panneaux solaires. Une démarche inhabituelle qui a porté ses fruits puisque les élus ont validé le préavis à 29 voix pour, 18 contre et 4 abstentions.

Les articles ABO sont réservés aux abonnés.

Football news:

Courtois über das 2:1 gegen Barça: Real zeigte, dass er kämpfen kann
Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe