Switzerland

Clowns im Circus Knie: «Wir wissen nie, ob es die letzte Vorstellung ist»

Ursus und Nadeschkin sind wieder in der Manege unterwegs. Das Duo bringt auch die Krise zu Wort.

Ursus und Nadeschkin bringen den Circus Knie durcheinander: Urs Wehrli und Nadja Sieger im Wohnwagen beim Albisgütli.

Ursus und Nadeschkin bringen den Circus Knie durcheinander: Urs Wehrli und Nadja Sieger im Wohnwagen beim Albisgütli.

Foto: Sabina Bobst


Beim Albisgütli, wo die Knie-Artisten jetzt campieren, steht eine Kuh im Regen. Gestern hat sie mit Ursus und Nadeschkin im Zirkus noch das Kalb gemacht und ist wie der Blitz rund um die Manege gerannt. Jetzt aber: keine Streicheleinheiten mehr. Kein Brot. Und kein Applaus. Die Kuh schaut in ihrem Gehege sehr einsam aus. Sie will, wie jede Artistin, jeder Artist, wieder spielen.

«Wir haben den Applaus im Frühling und im Sommer vermisst», sagen Ursus und Nadeschkin. Der Shutdown hatte den Circus Knie gegroundet, erst im September konnte die Tournee aufgenommen werden. Premiere war in Bern, jetzt ist Zürich an der Reihe. Mit dabei ist, nach 2002 zum zweiten Mal, das Clownduo, es ist das Aushängeschild des Programms 2020. Und wenn Ursus und Nadeschkin den Satz vom Applaus, den sie vermisst haben, in der Manege sagen, klatscht das Publikum ganz fest. Als wollte es sagen: Danke, dass ihr für uns spielt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Manchester United, Tottenham und Chelsea sind Interessant Verteidiger Brighton White
Red Bull Riss die Lok mit einer perfekten angriffsvielfalt ab. Der angeschlagene Loco wusste nicht, was er tun sollte
Der Spanische Supercup kann nicht in Saudi-Arabien stattfinden, sondern in Spanien
Die Tore von zobnin, kuzyaev und Skopincev beanspruchen den Titel des besten im November
Romelu Lukaku: Eineinhalb Jahre bei Inter - die besten meiner Karriere
Bulykin über Loko Chancen auf den Einzug in die Playoffs Europa League: es Wird sehr schwer sein, etwas zu tun
João Felix: Atlético fehlt Suarez und Costa