Switzerland

Chaîne d’approvisionnement: Si ça bloque au port, gare au budget des ménages

L’accès limitéà certains composants renchérit les biens importés. La pénurie frappe l’industrie européenne, un peu moins la Suisse.

Dans le monde entier, des goulots d’étranglement sont apparus, touchant sporadiquement soit le transport maritime, soit les ports contraints de se réorganiser pour répondre aux mesures sanitaires.

Dans le monde entier, des goulots d’étranglement sont apparus, touchant sporadiquement soit le transport maritime, soit les ports contraints de se réorganiser pour répondre aux mesures sanitaires.

AFP

Depuis un an, dans les grands ports de transbordement de marchandises, la machine est moins bien huilée que de coutume. Dans le monde entier, des goulots d’étranglement sont apparus, touchant sporadiquement soit le transport maritime, soit les ports contraints de se réorganiser et d’augmenter leur espace de stockage pour répondre aux mesures sanitaires. «La pandémie de Covid-19 a eu un impact considérable sur les chaînes d’approvisionnement à travers le monde et a affecté à jamais le fonctionnement de nombreuses entreprises», écrivait en fin d’année Pascal Matthey, consultant chez AXA XL.

Les articles ABO sont réservés aux abonnés.

Football news:

Courtois über das 2:1 gegen Barça: Real zeigte, dass er kämpfen kann
Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe