Switzerland

Brisbane Favorit für Olympia 2032 +++ Ajoie verteidigt Leaderposition

Sport-News

Brisbane Favorit für Olympia 2032 +++ Ajoie verteidigt Leaderposition

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.

Ajoie verteidigt Leaderposition dank späten Toren

Nachdem Ajoie vor zwei Tagen erstmals in dieser Saison die Leaderposition in der Swiss League übernommen hat, bestehen die Jurassier den schwierigen Test auswärts gegen Thurgau

Auch Kloten musste sich daheim gegen Visp

Lleyton Hewitt in der Hall of Fame

Der frühere Weltranglistenerste Lleyton Hewitt wird im kommenden Juli in die Tennis Hall of Fame aufgenommen. Der 40-jährige Australier gewann während seiner 18-jährigen, 2016 beendeten Karriere zwei Grand-Slam-Turniere und 28 weitere Einzel-Titel. Wie Roger Federer ist er Jahrgang 1981. (abu/sda)

Tottenham deklassiert Wolfsberg

Die Tottenham Hotspur lassen dem Wolfsberger AC im Sechzehntelfinal-Rückspiel der Europa LeagueDelle Ali (11.), Carlos Vinicius (50., 83.) und Gareth Bale

SR Jug (SLO).

Brisbane für die Sommerspiele 2032 favorisiert

Im Rennen um die Olympischen Spiele 2032 ist das australische Brisbane der bevorzugte Kandidat des Internationalen Olympischen Komitee. Die Exekutive des IOC nahm den Vorschlag der Kommission für künftige Sommerspiele an und machte die Region Queensland damit frühzeitig zum Favoriten.

Durch den Entscheid der IOC-Spitze werden nun vorerst ausschliesslich Verhandlungen mit den Australiern geführt. Verlaufen diese gut, wird Brisbane der IOC-Vollversammlung als Ausrichter der Sommerspiele 2032 vorgeschlagen. Neben Brisbane hatten Deutschlands Rhein-Ruhr-Region, Katar, Budapest, Madrid, Jakarta sowie die chinesischen Städte Chengdu und Chongqing Pläne für eine Bewerbung. (abu/sda)

Bild: Shutterstock

Grant Holloway läuft Hallen-Weltrekord

Der Amerikaner Grant Holloway hat beim Hallen-Meeting in Madrid den 27 Jahre alten Weltrekord über 60 m Hürden verbessert. Der aktuelle Weltmeister über 110 m Hürden war in 7,29 Sekunden eine Hundertstel schneller als der Brite Colin Jackson. Dieser hatte seine Bestmarke im März 1994 im deutschen Sindelfingen aufgestellt. (sda)

Gut-Behrami im Training mit Torfehler

Drei Tage nach dem Ende der Ski-WM in Cortina d'Ampezzo haben die Frauen wieder den Weltcup im Fokus. Im ersten Training zu den beiden Abfahrten vom Freitag und Samstag in Val di Fassa war Lara Gut-Behrami als Dritte die schnellste Schweizerin. Allerdings beging die Super-G- und Riesenslalom-Weltmeisterin einen Torfehler.

Abfahrts-Weltmeisterin Corinne Suter kam auf Platz 7 und gehörte damit zu insgesamt vier Schweizerinnen, die es unter die ersten zehn schafften. Die beste Zeit realisierte die Norwegerin Kajsa Lie, die in dieser Saison bislang vor allem im Super-G konstant zu den Besten gehörte. Am Donnerstag findet in Val di Fassa nochmals ein Training statt. (pre/sda)

Bild: keystone

Weber fährt im Europacup aufs Podest

Ralph Weber fuhr im Europacup zum dritten Mal in dieser Saison aufs Podest. Der 27-jährige St. Galler belegte in der Abfahrt von Sella Nevea hinter dem Franzosen Victor Schuller den 2. Platz. Die bisherigen Podestplätze in diesem Winter fuhr Weber im Super-G heraus. Im Weltcup ist der 16. Rang in der Abfahrt von Val d'Isère das beste Resultat für den Speedspezialisten in dieser Saison. In Sella Nevea im Friaul an der Grenze zu Slowenien findet am Donnerstag nochmals eine Europacup-Abfahrt statt. (pre/sda)

Bild: keystone

Hawks blamieren sich in Cleveland

Die Atlanta Hawks leisten in der NBA Aufbauhilfe. Das Team des Schweizers Clint Capela verliert bei den Cleveland Cavaliers, die zuvor zehn Spiele in Folge nicht gewinnen konnten,

Mit der Leistung von Capela hatte die unerwartete Niederlage derweil wenig zu tun. Der Genfer Center zeigte mit 12 Punkten und 16 Rebounds unter dem Ring eine ansprechende Leistung. Capela festigte sogar seine Position als bester Rebounder der Liga. Für eine Teilnahme am NBA-Allstar-Game reichte es dem Schweizer trotzdem nicht. An seiner Stelle wurde der Franzose Rudy Gobert von den Utah Jazz an den Showkampf der besten NBA-Spieler der Saison eingeladen. (ram/sda)

Bencic und Teichmann in Adelaide im Viertelfinal

Belinda Bencic hat sich beim WTA-Turnier von Adelaide souverän für die Viertelfinals qualifiziert. Im Achtelfinal bezwang die 23-jährige Schweizerin Misaki Doi (WTA 86) aus Japan Für den Gewinn des ersten Satzes benötigte die als Nummer 2 gesetzte Bencic nur 27 Minuten. In den Viertelfinals trifft Bencic nun auf die überraschende Australierin Storm Sanders. Die Weltnummer 292 setzte sich in drei Sätzen gegen die Kasachin Julia Putinzewa durch.

Ebenfalls in den Viertelfinals steht Jil Teichmann. Die Weltnummer 61 setzte sich gegen die Chinesin Wang Qiangdurch. In den Viertelfinals trifft Teichmann auf die Lettin Anastasija Sevastova. Zu einem Schweizer Duell könnte es erst im Final kommen. (ram/sda)

Bild: keystone

Aarau feiert ersten Sieg des Jahres

Der FC Aarau kehrt in einem Nachtragsspiel der 20. Runde der Challenge League zum Siegen zurück. Die Aargauer besiegen Neuchâtel Xamax

Ein Doppelschlag innerhalb von vier Minuten in der Startviertelstunde ebnete dem FC Aarau im Brügglifeld den Weg zum Sieg. Zuerst verwertete Liridon Balaj die scharfe und präzise Hereingabe von Mickaël Almeida (8.), dann traf Verteidiger Olivier Jäckle mit einem satten Weitschuss aus 20 Metern in die lange Ecke (12.)

Für Aarau war es nach nur zwei Punkten aus den letzten fünf Spielen der erste Sieg im neuen Jahr in der Meisterschaft. Den zuvor einzigen Erfolg 2021 feierten die Aargauer im Cup-Achtelfinal gegen den Super Ligisten Sion. Dank den drei Punkten bleibt für den FCA der Barrage-Platz in Reichweite. (pre/sda)

FCB muss lange auf Widmer verzichten

Silvan Widmer steht dem FC Basel einige Wochen nicht zur Verfügung. Der Schweizer Internationale fällt aufgrund eines Muskelfaserrisses in der linken Wade für längere Zeit aus. Widmer zog sich die Verletzung vor Wochenfrist beim blamablen Ausscheiden der Basler in den Cup-Achtelfinals gegen den FC Winterthur (2:6) zu. Der Aussenverteidiger war gerade von einer Verletzung zurückgekehrt. Zuvor verpasste er aufgrund einer Entzündung im Oberschenkel fünf Spiele. (pre/sda)

Red Bull präsentiert neuen Boliden

Als erstes Topteam hat Red Bull am Dienstag sein neues Auto für die Formel-1-Saison 2021 vorgestellt. Der RB16B ist eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängermodells und unterscheidet sich rein optisch kaum von diesem.

Ziel des österreichisch-britischen Rennstalls ist es, mit dem Boliden den Serien-Weltmeister Mercedes ernsthaft zu fordern und im Optimalfall zum ersten Mal seit 2013 wieder den WM-Titel zu erobern. Dafür kann Red Bull noch einmal auf die Unterstützung von Motorenpartner Honda setzen, bevor die Japaner Ende Jahr aus der Formel 1 aussteigen.

Die augenfälligste Änderung bei den Roten Bullen betrifft 2021 die Fahrerbesetzung. Anstelle von Alexander Albon – der Thailänder wurde nach einer für ihn enttäuschend verlaufenen Saison zum Test- und Ersatzfahrer degradiert – besetzt neu der Mexikaner Sergio Perez das zweite Cockpit neben Max Verstappen. (pre/sda)

UEFA untersucht Ibra-Beschimpfungen in Belgrad

Die UEFA hat eine Untersuchung der Vorfälle beim Europa-League-Spiel zwischen Roter Stern Belgrad und Milan vom letzten Donnerstag eingeleitet. Dafür wurde ein Ethik- und Disziplinar-Funktionär ernannt, der die Aufklärung auf der Grundlage der Disziplinar-Regularien leiten soll.

In einem Amateurvideo, das während des 2:2-Unentschiedens im Sechzehntelfinal-Hinspiel in Belgrad aufgenommen wurde, ist zu hören, wie Milans Starstürmer Zlatan Ibrahimovic auf der Tribüne als Ersatzspieler sitzend offenbar von einem Mann beleidigt wird. Der 39-jährige Schwede – der bosnische und kroatische Wurzeln hat – reagierte nicht auf die Beschimpfungen. Roter Stern hat Ibrahimovic nach den Beleidigungen um Entschuldigung gebeten und versichert, den Täter, sobald er gefunden sei, zu belangen. (sda/dpa)

Die Beschimpfungen gegen Ibrahimovic. Video: streamable

Keeper Fährmann fehlt Schalke

Der abstiegsgefährdete Bundesligist Schalke mit Trainer Christian Gross muss bis auf Weiteres auf Torhüter Ralf Fährmann verzichten. Der 32-Jährige hat sich am vergangenen Samstag im Derby gegen Borussia Dortmund eine Rippe angebrochen

Pogacar gewinnt Bergetappe

Tadej Pogacar, der Sieger der letzten Tour de France, entschied die 3. Etappe der UAE Tour für sich. Nur der Brite Adam Yates konnte auf dem gut 12 Kilometer langen Schlussanstieg auf den 1240 Meter hohen Berg Jebel Hafeet mit dem Slowenen mithalten.

Als Bester der kleinen Verfolgergruppe kam der Kolumbianer Sergio Higuita mit 48 Sekunden Rückstand auf das Duo ein. Mathias Frank büsste als stärkster Schweizer 2:32 Minuten ein. Im Gesamtklassement führt Pogacar nun mit 43 Sekunden Vorsprung auf Yates. (ram/sda)

Norwegen trägt «Heimspiel» in Spanien aus

Norwegens Fussball-Nationalteam weicht für sein erstes Heimspiel in der WM-Qualifikation gegen die Türkei am 27. März nach Spanien aus. Wegen den strikten Einreiseregeln in der Heimat werden die Skandinavier statt in Oslo im andalusischen Malaga antreten. Die Norweger starten ihre WM-Qualifikation am 24. März in Gibraltar und sind dafür im 50 Kilometer von Malaga entfernten Marbella stationiert. (ram/sda)

Bild: www.imago-images.de

Superfinals finden in Winterthur statt

Die beiden Superfinals in der Unihockey-NLA finden in Winterthur statt. Jener der Frauen ist für den 10. April geplant, jener der Männer ist noch nicht terminiert. Ursprünglich hätte die Meisterschaftsentscheidung vor rund 8000 Zuschauern in Kloten stattfinden sollen.

Angesichts der Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie ist der Verband nach Winterthur ausgewichen. Dort finden auch jene Playoff-Partien statt, die ab dem 6. März wöchentlich am TV übertragen werden. (abu/sda)

Bild: imago images/Sergio Brunetti

Teichmann steht im Achtelfinal

Jil Teichmann hat beim WTA-Turnier von Adelaide den Achtelfinal erreicht. Die 23-jährige Schweizerin setzte sich in der 1. Runde gegen die ehemalige französische Top-10-Spielerin Kristina Mladenovic

Teichmann (WTA 61) musste gegen die im WTA-Ranking zehn Plätze vor ihr klassierten Mladenovic zweimal gegen den Verlust des zweiten Satzes retournieren. Nach gut anderthalb Stunden verwertete sie den ersten Matchball. Im Achtelfinal trifft Teichmann erstmals auf die Chinesin Wang Qiang (WTA 35). (abu/sda)

Bild: keystone

Ajoie übernimmt Tabellenführung

Ajoie hat in der Swiss League erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernommen. Der letztjährige Cupsieger bezwang La Chaux-de-Fonds 4:3 nach Penaltyschiessen und überholte Kloten. Die Jurassier weisen bei einem Spiel weniger gleich viele Punkte aus wie die Zürcher.

Ajoie ging gegen die Neuenburger 2:1 (32.) und 3:2 (46.) in Führung, die Gäste glichen jedoch dank Toren von Timothy Coffman zweimal aus. Im Penaltyschiessen waren für das Heimteam Jonathan Hazen und Stefan Mäder erfolgreich, während bei La Chaux-de-Fonds, das zum siebenten Mal hintereinander verlor, einzig Mathias Trettenes reüssierte. Hazen hatte in der regulären Spielzeit ein Tor und zwei Assists erzielt.

Ronaldo-Doublette leitet Juve-Sieg ein

Juventus Turin hat nach den Niederlagen gegen Napoli und Porto zum Siegen zurückgefunden. Der Titelverteidiger gewann zum Abschluss der 23. Runde der Serie A zuhause gegen den Tabellenletzten Crotone

Die Tore gegen den Aufsteiger erzielten zweimal Cristiano Ronaldo (38./45.) sowie Weston McKennie (66.). Mit seinen Saisongoals 17 und 18 in der laufenden Meisterschaft löste Ronaldo Romelu Lukaku von Inter Mailand an der Spitze der Torschützenliste ab.

Dank dem fünften Heimsieg in Folge in der Serie A verkürzte Juventus, das für einmal wieder mit dem 43-jährigen Gianluigi Buffon im Tor angetreten war, den Rückstand auf Leader Inter Mailand auf fünf Verlustpunkte. (sda)

Bild: keystone

Ambri gegen die Lions weiter unbesiegt

Ambri-Piotta bleibt die einzige Mannschaft der National League, gegen welche die ZSC Lionsund beenden eine Serie von sieben Niederlagen.

Matchwinner der Gäste war der neue Kanadier Brendan Perlini, der in seiner siebenten Partie für Ambri mit dem 1:1 (51.) und dem 3:1 (59.) die ersten beiden Tore erzielte. Das 2:1 der Tessiner nach genau 56 Minuten war ein Eigentor von Verteidiger Tim Berni, der, wieso auch immer, unter Bedrängnis vor dem eigenen Gehäuse durchfahren wollte. (sda)

Bild: keystone

Djokovic muss eine Pause einlegen

Novak Djokovic muss nach seinem neunten Titelgewinn am Australian Open eine Pause einlegen. Eine MRI-Untersuchung habe ergeben, dass sich seine Verletzung an der Bauchmuskulatur durch die Belastung verschlimmert hätte, sagte der Weltranglistenerste aus Serbien. Wie lange er pausieren muss, gab Djokovic nicht bekannt. (pre/sda)

Bild: keystone

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So gut wirken die Impfstoffe von Biontech, Moderna und AstraZeneca

Wirksame Impfstoffe sind der Königsweg bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, darüber herrscht kaum Zweifel. Mittlerweile sind mehrere Vakzine entwickelt worden, von denen zwei – Comirnaty von Pfizer/Biontech und das COVID-19 Vaccine von Moderna – in der Schweiz bereits zugelassen sind. Ein dritter Impfstoff von AstraZeneca, der sich noch im Zulassungsverfahren befindet, ist in der EU schon zugelassen.

Die ersten Resultate stimmen vorsichtig optimistisch: Zumindest verhindern diese Impfstoffe …

Link zum Artikel

Football news:

Antoine Griezmann: Ich bin glücklich bei Barça. Wir wollen auch La Liga gewinnen
Ronaldo Kuman: Es ist nicht das letzte Spiel von Messi für Barça im spanischen Pokal, ich hoffe
Lionel Messi: Ich nehme als Kapitän eines besonderen Klubs eine besondere Trophäe auf. Wir sind glücklich
Couman gewann als siebter den spanischen Pokal sowohl als Trainer als auch als Spieler von Barcelona
Laporte über Messi bei Barça: Leo ist der Beste der Welt. Ich bin überzeugt, dass er Barcelona-Präsident Joan LaportaLionele Messi bleiben will und sich über die Zukunft des Argentiniers beim katalanischen Klub geäußert hat
Messi, Piqué und Busquets gewannen den spanischen Pokal zum 7.Mal und wiederholten den Rekord des Ex-Stürmers Athletic Gainza
Messi erzielte 9 Tore in den Finals des spanischen Pokals. Er übertraf die Leichtathletik-Legende Sarah