Switzerland

Bilanz des bernischen Regierungsrats: Trotz der Pandemie nach vorne streben

Die Berner Kantonsregierung will in der Krise Stärke zeigen – und tritt an der Jahresmedienkonferenz ausnahmsweise in corpore auf.

Der Regierungsrat des Kantons Bern tritt am Mittwochnachmittag im Rathaussaal gemeinsam auf.

Der Regierungsrat des Kantons Bern tritt am Mittwochnachmittag im Rathaussaal gemeinsam auf.

Franziska Rothenbühler

Die Berner Regierung will den Kanton Bern auch in Corona-Zeiten wirtschaftlich, gesellschaftlich und ökologisch weiterbringen. Instrument dafür sind für sie die Regierungsrichtlinien 2019-22, welche die Regierung konsequent umsetzen will.

Die Berner Regierung gab dies am Mittwoch bei einem gemeinsamen Auftritt im Berner Grossratssaal bekannt; anlässlich der Jahresmedienkonferenz des Regierungsrats. Normalerweise tritt bei diesen Jahreskonferenzen der Regierungspräsident oder die Regierungspräsidentin alleine vor die Medien.

Nicht aber in diesem Jahr: Der Regierungsrat wollte gemeinsam auftreten, um zu zeigen, dass er in der Corona-Pandemie immer wieder vor neue Herausforderungen steht. Auf diese müsse die Kantonsregierung jeweils rasch und gemeinsam nach Lösungen suchen.

«Effektives und enges Team»

Der gemeinsame Auftritt sei deshalb ein «Spiegelbild der kollegialen Arbeitsweise der Regierung», heisst es in einer Mitteilung der Regierung vom Mittwoch. «Wir bilden ein effektives und enges Team»: So wird Regierungspräsident Pierre Alain Schnegg in der Mitteilung zitiert.

Fünf Ziele formulierte die Berner Regierung Anfang 2019 für die Zeit zwischen 2019 und 2022: Der Kanton Bern ist ein attraktiver Innovations- und Investitionsstandort, der die Vernetzung von Forschung und Wirtschaft fördert. Er ist ein nationales Politikzentrum, das die Chancen der digitalen Transformation nutzt.

Der Kanton Bern ist für seine Bevölkerung attraktiv und fördert den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Er pflegt seine regionale Vielfalt und nutzt seine Zweisprachigkeit besser. Er schafft gute Rahmenbedingungen für Zukunftstechnologien und nachhaltige Entwicklung.

Die Projekte zur Umsetzung dieser Ziele seien auf Kurs, bilanziert die Berner Regierung gut zwei Jahre nach Vorstellung dieser Regierungsrichtlinien. Das gelte beispielsweise auch für die geplante Weiterentwicklung des Insel-Areals zu einem weltweit führenden Medizincampus.

SDA

Football news:

Bernard Silva über Gladbachs Tor: Kopfstöße sind nicht mein Ding. Ich arbeite viel an ihnen
Thibaut Courtois: Ein Tor bedeutet viel, aber das Rückspiel gegen Atalanta wird anders sein
Giroud und Lewandowski gehören zu den Anwärtern auf den Titel Spieler der Woche in der Champions League
Atalanta Bergamo 0:1 gegen Real Madrid: Gut verteidigt, aber trotzdem verpasst
Gladbachs Trainer über das 0:2 gegen City: Es ist schwer, einen Gegner in dieser Form zu stoppen
Pep über Champions League: Wenn ich Bayern sehe wie bei Lazio, dann glaube ich nicht Man City Favorit
Morata nahm eine Cytomegalovirus-Infektion auf. Juve-Stürmer war nach dem Spiel gegen Porto ohnmächtig