Switzerland

Berner Messeveranstalter : Expo rechnet mit Millionenverlust

Für den Messeveranstalter Bernexpo ist es ein schlechtes Jahr. Wegen der Pandemie können nur wenige Events stattfinden. Nun rechnet das Unternehmen mit einem hohen Verlust.

Auch der wichtige Event SwissSkills kann dieses Jahr nicht stattfinden.

Auch der wichtige Event SwissSkills kann dieses Jahr nicht stattfinden.

Keystone

Für das laufende Jahr 2020 rechnet die Bernexpo mit einem Verlust in «in tiefer zweistelliger Millionenhöhe», wie der Messeveranstalter mitteilt. Wegen der «dramatischen Situation» in der Branche konnte das Unternehmen lediglich Umsätze aus ad hoc stattfindenden Veranstaltungen erzielen.

Diese reichten jedoch nicht aus, um die massiven Einbussen im Kerngeschäft zu kompensieren. Die Bernexpo werde deshalb die Kosten «noch stärker reduzieren, die Prozesse und Strukturen optimieren und die digitale Transformation beschleunigen», wie das Unternehmen schreibt.

Der Messeveranstalter leidet seit März stark unter den Folgen der Pandemie. Aufgrund
des Verbots von Grossveranstaltungen mussten seit März 2020 sämtliche Veranstaltungen – darunter die Frühlingsmesse BEA und die Fachmesse Suisse Public – abgesagt oder auf kommende Jahre verschoben werden. Wichtige Gastveranstaltungen, zum Beispiel die Berufsmeisterschaften SwissSkills und die Fachmesse für Land- und Forsttechnik Agrama, finden erst 2021 respektive 2022 statt.

Trotz der Corona-bedingten Einschränkungen im Messe- und Veranstaltungsmarkt konnten durch Zusatzgeschäfte ein Umsatz in der Höhe von rund Millionen Franken erzielt werden. Zudem sind Ende Oktober die Durchführung des Suisse Caravan Salon und der Berufs- und Ausbildungsmesse BAM auf dem Expo-Gelände vorgesehen. Das E-Sports-, Gaming- und Cosplay-Festival HeroFest wird Anfang Oktober in Form eines hybriden Events stattfinden.

cse

Football news:

José Mourinho: es gab tolle Angriffsspieler in meinem Real Madrid, wir haben eine Mannschaft aufgebaut. Tottenham braucht eine Bilanz: Trainer José Mourinho verglich seinen aktuellen Klub mit Real Madrid, den er von 2010 bis 2013 leitete
Umtiti ist vegan geworden: ich habe mich noch nie so gut gefühlt. Der Verteidiger des FC Barcelona, Samuel Umtiti, sagte, er sei veganer geworden
Alisson über die Genesung von einer Verletzung: ich betete viel, verbrachte 5-6 Stunden am Tag mit Physiotherapeuten
Schiedsrichter WARF dem Schiedsrichter des Spiels Barcelona-Real vor, Langle habe nicht auf Ramos gefoult. Wie von Diario Sport behauptet, sagte der Schiedsrichter, der in diesem Spiel am VAR-System arbeitete, dem chefrichter Juan Martinez Munuera, dass Barcelonas Verteidiger cléman Langle in der 62.Minute nicht auf Real-Kapitän Sergio Ramos foulte und empfahl, in dieser Episode keinen 11-Meter-Schuss zu vergeben. Nach Angaben der Quelle, Assistent VAR sagte Munwere, dass der Spanier als Erster die Regeln auf Langle verletzt, aber der Schiedsrichter nicht auf diese Worte achten und legte den Elfmeter auf das Tor von Barça
Frankie de Jong: Wir müssen uns auf Messi einstellen. Er ist der beste Spieler der Welt, Frankie de Jong hat sich für seinen Auftritt beim FC Barcelona ausgesprochen
Real-Verteidiger Nacho wird wegen einer Verletzung vier Wochen fehlen. Zwei Rechte Verteidiger sind bereits verletzt
Man City erwägt Pochettino und Nagelsmann für den Fall des Abstiegs von Pep Guardiola, dass Trainer Pep Guardiola seinen Vertrag noch nicht verlängert hat. Wie die Daily Mail feststellt, muss er über seine Zukunft entscheiden, und im Moment hat der Klub keine Ahnung, wie er es machen wird. Deshalb sucht Manchester City den Markt nach einem neuen Trainer. Mit Mauricio Pochettino, der nach dem Abgang von Tottenham Hotspur ohne Job ist, und dem Chef von RB Leipzig, Julian Nagelsmann, hat City zwei Kandidaten verpflichtet