Switzerland

Bern Zähringer auf Finalkurs

An den Schweizer Meisterschaften im Curling in Thun dominieren bei den Männern die beiden Titelfavoriten Bern Zähringer und Genf.

In einem hochstehenden Spiel forderten sich die beiden Spitzenteams Bern Zähringer und Genf bis zum Letzten. Genf behielt schliesslich im Zusatz-End die Oberhand. Nach der Vorrunde spielen die Teams auf den Rängen 1 bis 4 in einer Zwischenrunde gegeneinander. Die beiden Erstklassierten nach insgesamt zehn Spielen qualifizieren sich für den Final. Die Weltklasse-Curler aus Bern mit Skip Yannick Schwaller und Genf als aktueller Leader treffen noch zweimal aufeinander. Zwei weitere Teams fordern sie auf dem Weg ins Endspiel.

Im Spitzenspiel der Frauen konnte das in dieser Saison äusserst stark auftretende Oberwallis gegen Aarau, die amtierenden Weltmeisterinnen, in den ersten drei Ends vier Steine stehlen. Die Oberwalliserinnen kontrollierten das Spiel souverän mit sauber gespielten Take-outs und gewannen schliesslich 8:5. Das Team um Skip Elena Stern zieht ohne Niederlage in die Zwischenrunde ein. Aarau qualifizierte sich ebenso souverän. Das Topduo wird begleitet von Wetzikon und Langenthal mit der Weltmeisterin Binia Feltscher-Beeli.

Skip Yannick Schwaller von Bern Zähringer.Foto: Céline Stucki