Switzerland

Bei Mercedes ist der Wurm drin – Verstappen überrumpelt Hamilton

Im zugespitzten Titelduell der Formel 1 hat Mercedes seine Unverletzlichkeit verloren. Max Verstappen zieht im GP von Frankreich bezüglich Siegen mit Lewis Hamilton gleich.

Die Zwei-Stopp-Strategie macht sich bezahlt: Der Niederländer Max Verstappen gewinnt den GP von Frankreich.

Die Zwei-Stopp-Strategie macht sich bezahlt: Der Niederländer Max Verstappen gewinnt den GP von Frankreich.

Nicolas Tucat / Reuters

Dass Mercedes überrumpelt wird, hat es jahrelang nicht gegeben in der Formel 1. Jetzt passiert das immer häufiger, und mit einer fehlenden strategischen Reaktion ging am Sonntag auch der Grosse Preis von Frankreich verloren. In der vorletzten Runde konnte Max Verstappen im Red-Bull-Honda Lewis Hamilton noch von der Spitze verdrängen. Der Niederländer baute seine WM-Führung gegenüber dem Briten nach dem ersten Saisondrittel damit auf zwölf Punkte aus und konnte nach Siegen in diesem Duell zum 3:3 ausgleichen. Sergio Perez als Dritter unterstrich die Form der Herausforderer, die in den kommenden beiden Wochen zwei Heimspiele nacheinander in Österreich haben. Nach dem technischen Machtwechsel an der Spitze gilt Verstappen auch dort als Favorit.

Football news:

Alabas Gehalt bei Real beträgt fast 19,5 Millionen Euro im Jahr. Der Abo-Bonus - 17,7 Millionen Euro, der Vater des Spielers erhielt 6,3 Millionen Euro (Der Spiegel)
Venedig zeigte eine neue Gastform. Es ist inspiriert von den Mosaikfliesen
Grilishs Wechsel zu Man City wird nächste Woche ausfallen. Er wird der teuerste Spieler der Liga sein, Mittelfeldspieler Jack Grilisch steht kurz vor einem Wechsel von Aston Villa zu Manchester City
Shomurodov wird morgen einen Vertrag mit Roma unterzeichnen
Mourinho will bei Borussia Mönchengladbach unterschreiben, will aber nach Alternativen suchen
Ramos-Varane: Viel Glück in der neuen Karrierephase, er wird super sein. Danke für die Jahre der Freundschaft und des Sieges
Ac Mailand will Ilicic mit einem Ablösesuch für 3 Millionen Euro vermieten. Atalanta fordert 8 Millionen