Switzerland

Auch dank Elfmetertor: Thun schlägt Schlusslicht Chiasso deutlich

Die Berner Oberländer gewinnen gegen die Tessiner dank drei Toren innert elf Minuten 3:0. Gabriel Kyeremateng trifft doppelt.

Durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen: Gabriel Kyeremateng.

Durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen: Gabriel Kyeremateng.

Foto: Freshfocus

Ihr erstes Erfolgserlebnis in der laufenden Saison konnten die Thuner gegen den FC Chiasso feiern. Nach dem Abstieg, zahlreichen Abgängen und dem enttäuschenden Saisonstart gelang ihnen Mitte Oktober ein 2:0. Das Spiel im Tessin war zudem das erste unter dem neuen Trainer Carlos Bernegger.

Nun, Ende November, schlägt Thun Chiasso erneut. Diesmal resultiert in der heimischen Stockhorn-Arena ein 3:0.

Wie im ersten Aufeinandertreffen tun sich die Oberländer gegen das Tabellenschlusslicht aber auch am Samstagabend lange Zeit schwer. Obwohl der Start eigentlich vielversprechend aussah. Gut 60 Sekunden waren gespielt, als das Heimteam zum ersten Corner kam – und der Ball daraufhin im Netz landete. Aus dem Rückhalt schoss Nicolas Hasler, weil Gabriel Kyeremateng aber im Abseits stand und Goalie Alexandros Safarikas dabei entscheidend die Sicht nahm, wurde der Treffer aberkannt.

Die Thuner liessen sich davon nicht aufhalten, stürmten weiter tapfer nach vorne – und erhielten dann nach gut einer Stunde Unterstützung vom Gegner. Nach einem ungenügenden Abspiel von Goalie Safarikas konnte Grégory Karlen den Ball erobern und rannte auf das Tor der Tessiner zu. Der Torhüter berührte mit seiner Hand den Fuss Karlens und nicht den Ball, weshalb es zu einem Elfmeter kam. Kyeremateng verwandelte zur Thuner Führung.

Nur neun Minuten später erhöhte der 21-jährige deutsch-ghanaische Doppelbürger auf 2:0. Eine Flanke Nicolas Haslers fand Kyeremateng, der den Ball im Fünfmeterraum sogar noch annehmen und sich zurechtlegen konnte. Mit einem kraftvollen Abschluss bezwang er Safarikas.

Der Chiasso-Torhüter war zwei Minuten später dann mindestens mitverantwortlich für die Entscheidung in dieser Partie. Bei der Annahme eines Rückpasses versprang ihm der Ball, Karlen ging dazwischen, stürmte alleine aufs verlassene Tor zu und schob mühelos zum 3:0 ein.

Der Thuner Aufwärtstrend, er nimmt also auch gegen Chiasso kein Ende. Seit sechs Spielen sind die Oberländer mittlerweile ungeschlagen – und bleiben weiterhin erster Verfolger von Leader GC.

Football news:

Emery wird den Drittliga-Klub Real Union kaufen, wo sein Großvater und sein Vater spielten. Er gehörte zu den Gründern Von la Liga, Trainer von Villarreal, Unai Emery
Vazquez wird wahrscheinlich von Real Madrid (As) verlassen
Aston Villa hat Sanson von Marseille gekauft. Aston Villa kündigte den Kauf von Mittelfeldspieler Morgan Sanson bei Marseille an. Der 26-jährige Franzose unterschrieb einen Vertrag über 4,5 Jahre
Sulscher über Lampards Entlassung: ich bin ein bisschen überrascht. Vor nicht allzu langer Zeit hatte sich Chelsea-Trainer Ole-Gunnar sulscher über die Entlassung von Frank Lampard vom FC Chelsea geäußert
Luka Jovic: mit Hütter ist es einfacher zu kommunizieren als mit zidane. Spanisch wurde mir nicht gegeben, hier spreche ich Englisch
PAOK leiht Baba an Chelsea
In APL versuchen, Umarmungen auf dem Feld zu verbieten. Vergebens-Sie erhöhen den zusammenhalt des Teams auf Biologischer Ebene, helfen, die Angst des Feindes zu Lesen