(wap) Der Arbeitgeberverband reagierte am Montag auf Medienberichte, wonach Arbeitnehmer für ihre Arbeit in den eigenen vier Wänden eine Entschädigung zu Gute hätten. Dies sei nur dann der Fall, wenn der Arbeitgeber keinen Arbeitsplatz im Büro zur Verfügung stelle. Wenn Mitarbeiter freiwillig im Home Office seien, im Betrieb aber die nötige Infrastruktur zur Verfügung stehe, bestehe kein Anrecht auf Entschädigung, so die Arbeitgeber. In der jetzigen befristeten Notsituation während der Pandemie sei es aber sinnvoll, die Arbeit im Home Office mit einer Vereinbarung zu regeln.