Switzerland

Analyse zum Pop-Phänomen: Albanerinnen auf Eroberungszug

Die Frauen zeigen Boss-Attitüden, die Männer präsentieren sich in Luxusposen: Albanische Künstlerinnen und Künstler sind ein internationales Erfolgsphänomen – auch weil sie auf die richtigen Bilder setzen.

Erfolg mit «Boss-Attitüde»: Die albanische Rapperin Tayna.

Erfolg mit «Boss-Attitüde»: Die albanische Rapperin Tayna.

Foto: PD

«Qe qe» von Tayna: 7,7 Millionen Youtube-Views in zwei Wochen. «Ferrari» von Dhuarta Dora: sogar 8,2 Millionen im gleichen Zeitraum. «Aman» von Dafina Zeqiri, Ledri Vula und Lumi B: 5,8 Millionen in sechs Tagen. Albanisch singende Künstlerinnen und Künstler sind auf Youtube erstaunliche Klickwunder. Nicht mal Teenie-Idol Billie Eilish kommt an ihnen vorbei. Ihre jüngste Single «My Future» schaffte es in der Schweiz nicht auf Platz eins der Youtube-Trends: Der blieb besetzt – von albanischer Musik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Torwart Brügge Horvath über 2:1 gegen Zenit St. Petersburg: ich bin Sehr froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte, in ein paar Episoden aushelfen konnte. Natürlich war es nicht einfach, nach einer langen Pause, nach so viel Zeit ohne Spielpraxis, ins Spiel zu kommen, aber wir haben es gemeinsam geschafft. Ich bin den Partnern sehr dankbar, die mir in mehreren Episoden geholfen haben. Ich denke, wir haben gerade bewiesen, dass wir Brügge nicht als notorischen Außenseiter der Gruppe betrachten sollten, sagte Horvath
Manchester United gewann in Paris erneut mit einem späten Tor von Rachford. Überraschungsheld ist der 22-jährige Reservist, der seit Dezember 2019 nicht mehr auf dem Platz steht
Jürgen Klopp: erst hat Oliver den Moment nicht gesehen, dann hat VAROUFAKIS die Regeln vergessen. Die Folgen kamen nur für Van Dyck und Thiago
Favre über die Niederlage gegen Lazio Rom: Borussia Dortmund fehlt die Entschlossenheit. Wir haben nicht gut gespielt, vor allem in der ersten Halbzeit, und wir konnten den Ball nicht kontrollieren. Wir haben in jeder Folge den Kampf verloren
Lampard über das 0:0 gegen Sevilla: ich Denke, beide Teams sind mit dem Unentschieden zufrieden
Tuchel über 1:2 gegen Manchester United: PSG war in der ersten Halbzeit nicht auf dem Platz. Eines der schlechtesten Spiele der Mannschaft
Ole-Gunnar sulscher: Wenn man zu einer Mannschaft fährt, in der Neymar und Mbappé gut verteidigen und der Torwart aushelfen muss