logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

7 Tipps, wie du mit dem «Robo-Advisor» einfach investieren kannst

bild: shutterstock / bearbeitung: watson

Frauen und Geld

7 Tipps, wie du mit dem «Robo-Advisor» einfach investieren kannst

Geld anlegen so einfach wie Online-Shopping? Was du übers Investieren mit dem «Robo-Advisor» wissen solltest.

«Wo soll ich anfangen?» – eine der am meisten gestellten Fragen, wenn ich mit Frauen über Geld spreche. Dass investieren gerade für Frauen wichtig ist und dass man über Geld sprechen soll, alles richtig, aber:

Wo fängt man an, wenn man etwas mit seinem Geld machen will und nicht gerade Millionen zur Verfügung hat? Der Dschungel der Finanzprodukte, Abkürzungen, Daten und Grafiken ist wirklich riesig.

Eine Möglichkeit, um anzufangen, ist Finanzberatung – lohnt sich aber allenfalls erst ab einer gewissen Anlagesumme oder wird ab einem Mindestbetrag angeboten, und man sollte genau prüfen, wie unabhängig die jeweiligen Experten wirklich sind.

Selbstverständlich kann man einfach selber starten, z.B. mit einem Fondsparplan oder Exchange Trade Funds (ETFs). Eine Übersicht und Produktvergleiche bietet z.B. SwissFundData. Aber eine Anlagestrategie ist das dann allenfalls noch nicht wirklich und die Recherche und regelmässige Pflege des Portfolios sind eher zeitaufwändig.

Eine gute Alternative zur persönlichen Beratung oder dem Selbstversuch sind «Robo-Advisors»

Digitale Applikationen, mit denen Investieren so ähnlich und fast so einfach ist wie Online-Shopping. Der Roboter oder besser gesagt dessen Algorithmus ersetzt quasi den menschlichen Berater (Advisor), und bietet so eine kostengünstige Möglichkeit, ein eigenes Portfolio zu bauen und zu verwalten.

Und so geht’s:

  1. Online Fragebogen ausfüllen mit Angaben wie z.B. wie lange das Geld angelegt werden soll (Anlagehorizont) und wieviel Risiko man bereits ist in Kauf zu nehmen (Risikoprofil)
  2. Der Roboter berechnet aus den Angaben einen Vorschlag für dein Portfolio
  3. Wenn du damit zufrieden ist, übernimmt der Roboter die Angaben…
  4. …und eröffnet ein Konto bei der Partnerbank (Depotbank), die das Geld dann für dich gemäss den Angaben des Roboters anlegt, verwaltet und regelmässig anpasst

Ich stelle mir das immer so vor wie beim Onlineshopping, wo man mit Vorgaben, Grössen, Farben dem Anlass entsprechend vom Computer ein Outfit aus der riesigen Auswahl zusammenstellen lässt. Vielleicht nicht ganz so spassig, aber im Prinzip macht der «Robo-Advisor» das ähnlich.

Übrigens: eine Insolvenz des Robo-Advisors kann deinem Geld nichts anhaben – es «sitzt» bei deiner Depotbank und nicht im digitalen Tool.

Bringt investieren mit dem Robo wirklich was?

Im Vergleich zu Strategiefonds haben Robos im Zeitraum von 2000-2018 um bis zu ca. 2 Prozent p.a. nach Abzug Kosten besser rentiert - gar nicht schlecht.

Wann ist investieren mit dem «Robo-Advisor» nützlich? – Wenn du...

Ein Robo-Advisor eignet sich weniger, wenn du dein Geld kurzfristig, z.B. weniger als 5 Jahre, anlegen möchtest, menschliche Beratung bevorzugst oder ein komplexes Portfolio mit viel Geld bauen möchtest.

7 Punkte auf die du bei der Wahl Deines Robo-Advisors achten solltest:

  1. Anlagestrategie und Erfolg, z.B. wie viel Geld verwaltet der Robo-Advisor schon und mit welchem Erfolg?
  2. Servicetiefe und -umfang: Welche Datenbanken und Methoden werden genutzt, um die Produkte auszuwählen? Wie kannst Du Hilfe und Support anfordern?
  3. Gebühren – hier lohnt es sich, das Kleingedruckte zu lesen: Wird eine Pauschalgebühr verrechnet, eine Gebühr abhängig vom investierten Betrag, oder fallen zusätzliche Kosten an, z.B. wenn Dein Portfolio angepasst wird? Die Durchschnittsgebühr der Schweizer Robo-Advisor liegt bei ca. 0.68%
  4. Portfolio-Anpassung: Wann, wie und nach welchen Kriterien passt der Roboter dein Portfolio an, kannst du hier noch Zustimmung geben oder macht der Roboter es automatisch?
  5. Mindestanlage: Der Geldbetrag, der mindestens benötigt wird, um überhaupt anzufangen. Bei den Anbietern in der Schweiz liegt dieser so zwischen 2'000 und 10'000 CHF.
  6. Welche Depotbank nutzt der Robo-Advisor und welchen Schutz bietet sie?
  7. Wer steht hinter dem Tool, welche Technologie wird genutzt, gibt es allenfalls Auszeichnungen, prämierte Algorithmen oder andere Rankings, welche der Robo vorzuweisen hat?

Digitale Finanzhelfer machen Dienstleistungen zugänglich, welche früher nur wenigen – meist wohlhabenden – Menschen vorbehalten waren. «Robo-Advisors» sind ein möglicher Weg, um mit dem Investieren anzufangen.

Man muss ja nicht gleich seine ganzen Ersparnisse anlegen, aber einen Versuch ist’s wert – denn am meisten kostet es langfristig, wenn man gar nichts mit seinem Geld macht. Give it a go!

Was denkt ihr über Robo Advisors? Und was würde euch helfen, um mit dem Investieren anzufangen?

Jeden Donnerstag schreibe ich auf watson diesen Blog mit Tipps und Wissen aus fast einem Jahrzehnt Erfahrung mit Frauen und Geld. Und lade euch ein, zu lesen, zu diskutieren, etwas zu bewegen, denn Finanzbildung geht uns alle was an.

bild: zvg

Schweizer Studenten enthüllen den Lieferroboter der Zukunft

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen:

Video: watson/Linda Beciri

Das könnte dich auch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frauen und Geld

Was Frauen über Geld wissen sollten und warum Investieren wichtig ist

Alles fing an, als mein Dad plötzlich starb, und uns, neben dem Schock und der Trauer, in einem Strudel aus Belegen zurückliess. Mom und ich, zwei gut ausgebildete Frauen, haben fast 2 Jahre gebraucht, um aus diesem Tornado heraus zu kommen und alles zu verstehen.

Studien zeigen, dass Frauen sich mit Geld gleich sicher fühlen wie Männer wenn es um die alltäglichen Belangen geht: Budget im Haushalt, Rechnungen bezahlen. Aber nur etwa die Hälfte (52%) trauen sich, zu investieren. Und sogar noch …

Link zum Artikel
Themes
ICO