Switzerland

15 Angestellte gefeuert: Harry und Meghan geben ihr Büro in London auf

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Das royale Paar beweist erneut, wie ernst es ihm mit dem Rücktritt ist: Harry und Meghan schliessen ihr Büro im Buckingham Palace. Alle Angestellten verlieren ihren Job.

Als Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) bekannt gaben, dass sie von ihrer Position als Senior Royals zurücktreten werden, betonte das Paar, dass es künftig zumindest einen Teil seiner Zeit in Grossbritannien verbringen werde. Immer mehr lauten die Vermutungen der britischen Presse jedoch: Harry und Meghan verlassen das Land für immer.

Umfrage

Würdest du gerne für die Royals arbeiten?

Grund für die Spekulationen sind aktuelle Berichte darüber, dass das royale Paar die gesamte Belegschaft seines Büros im Buckingham Palace entlassen haben soll. Wie die «Daily Mail» schreibt, wird der Betrieb, der unter anderem ein Sekretariat und eine Kommunikationsabteilung umfasst, eingestellt.

Einige Personen erhalten neue Stelle

15 Angestellte seien von der Entscheidung betroffen. Für einige von ihnen gebe es in anderen Bereichen des täglichen Geschäfts rund um die britische Königsfamilie Jobmöglichkeiten. «Leider wird es aber auch Personen geben, denen keine neue Stelle angeboten werden kann», so eine anonyme Quelle gegenüber der Zeitung.

«Die Beschäftigung so vieler Angestellter macht nach dem Rücktritt einfach keinen Sinn mehr», heisst es weiter. Der Entschluss, das Londoner Büro aufzugeben, haben Meghan und Harry bereits vor einer Weile getroffen. Die Angestellten seien schon im Januar darüber in Kenntnis gesetzt worden.

Paar behält Haus in Windsor

Die 15 Angestellten, die ihren Job im Sussex-Büro verlieren, sind nicht die ersten, die vom Rücktritt des Paars betroffen sind. Mitte Januar sickerte durch, dass Harry und Meghan ihr Hauspersonal entlassen haben. Nur eine Putzfrau und der Hausmanager halten im Frogmore Cottage in Windsor künftig die Stellung.

Das Anwesen, welches auf dem Gelände von Schloss Windsor steht, wollen Meghan und Harry aber weiterhin behalten. Wie viel Zeit das Paar mit Sohn Archie künftig tatsächlich noch dort verbringen wird, bleibt vorläufig aber offen.

(anh)

Football news:

Werner traf in der 19.Spielminute zum ersten mal für Chelsea, Ehe Timo Werner für die blauen eingewechselt wurde
Fernando Santos: Ronaldo kann bis zu 40 Jahre spielen, aber er wird gehen, wenn er das Gefühl hat, dass er nicht mehr er selbst sein kann
Man City will Alaba Unterschreiben. Dafür muss der Klub zincenko verkaufen, Manchester City plant, die Abwehr zu stärken
Atletico-Präsident über Messi im Klub: Wenn Leo mit Suarez spielen will, ist alles möglich. Man muss hoffen, dass Atlético-Präsident Enrique Cerezo nach dem Wechsel von Luis Suarez über die Bereitschaft des Madrider Klubs, Barcelona-Stürmer Lionel Messi zu Unterschreiben, scherzte
Saint-Etienne kündigte fofans Wechsel zu Leicester an. Für den 19-jährigen Verteidiger wird 35+5 Millionen Euro bezahlt
Manchester United ist nur bereit, Dembélé zu mieten
Drogba erhält den UEFA-präsidialpreis für herausragende Leistungen