Switzerland

13-Jähriger in Chicago von Polizisten erschossen – Bodycam-Video aufgetaucht

13-Jähriger in Chicago von Polizisten erschossen – Bodycam-Video aufgetaucht

Nach dem Tod eines 13-Jährigen bei einem Polizeieinsatz in Chicago hat die Bürgermeisterin der US-Metropole zur Ruhe aufgerufen. Rathauschefin Lori Lightfoot appellierte am Donnerstag (Ortszeit) an die Bürger, das Ergebnis der Untersuchung des Vorfalls abzuwarten. «Wir leben in einer Stadt, die durch eine lange Geschichte von Polizeigewalt und -fehlverhalten traumatisiert ist», sagte Lightfoot. Wut und Schmerz über den Vorfall, bei dem Ende März der 13 Jahre alte Adam Toledo durch den Schuss eines Polizisten getötet wurde, seien daher verständlich.

US-Medien berichteten, zu dem Polizeieinsatz sei es gekommen, weil Schüsse aus der Gegend gemeldet worden seien. Toledo und ein 21-Jähriger seien vor den anrückenden Polizisten davongerannt. Die Polizei-Aufsichtsbehörde Copa veröffentlichte am Donnerstag Aufnahmen von Kameras, die die Polizisten am Körper trugen (Bodycams). Daraus geht nicht eindeutig hervor, ob Toledo zum Zeitpunkt des tödlichen Schusses selbst eine Pistole in der Hand hatte.

Polizeigewalt ist seit langem ein hitzig debattiertes Thema in den USA, vor allem in Zusammenhang mit Rassismusvorwürfen. Derzeit läuft in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota wegen der Tötung des Afroamerikaners George Floyd der Prozess gegen den weissen Ex-Polizisten Derek Chauvin. Am vergangenen Sonntag erschoss eine Polizistin in Brooklyn Center im Norden von Minneapolis einen 20-jährigen Schwarzen bei einer Verkehrskontrolle. Auch infolge dieses Vorfalls kam es zu Protesten unter dem Motto «Black Lives Matter» (auf Deutsch etwa: «Schwarze Leben sind wichtig»), die teils in Ausschreitungen mündeten. Bei dem getöteten Jugendlichen Adam Toledo handelte es sich nicht um einen Afroamerikaner. (leo/sda/dpa)

Mehr zu Polizeigewalt in den USA:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA: Die Fälle seit Ferguson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ibrahimovic droht wegen Verletzung von FIFA-Regeln das Karriere-Ende

Es sind keine guten Nachrichten für Schwedens Star-Spieler Zlatan Ibrahimovic und seine Fans. Wegen eines Verstosses gegen den Ethik-Kodex der FIFA könnte Zlatan Ibrahimovic vor einer langen Sperre stehen. Damit wäre nicht nur seine Teilnahme an der EM in diesem Jahr in Gefahr. Eine solche Sperre könnte sogar das Karriere-Ende des 39-Jährigen bedeuten.

Das Problem ist folgendes: Ibrahmivoc ist seit mehreren Jahren am Sportwetten-Anbieter Bethard beteiligt. Seine Firma «Unknown AB» besitzt zehn …

Link zum Artikel

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen