Switzerland
This article was added by the user Stella Phillips. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Sie vertreten Queen Elizabeth II.: Prinz Charles schreibt Geschichte, Camilla erobert Herzen

Sie vertreten Queen Elizabeth II.

Prinz Charles schreibt Geschichte, Camilla erobert Herzen

Queen Elizabeth II. sagte kurzfristig die Parlamentseröffnung ab. Thronfolger Prinz Charles übernahm ihre Rolle würdevoll. An seiner Seite Herzogin Camilla, welche die royalen Fans mehr als überraschte.

Publiziert: vor 5 Minuten

Es war ein historischer Akt voller Würde. Am Dienstag vertrat Prinz Charles (73) bei der Parlamentseröffnung in London Queen Elizabeth II. (96), die zum ersten Mal seit 59 Jahren nicht am Anlass teilnahm. Mit dem sogenannten «Queen's Speech», der Rede der Königin, wird traditionell die Regierungserklärung verlesen. Dabei setzte sich der Prinz aber nicht auf den Thron seiner Mutter, darauf wurde feierlich ihre Krone platziert. Er nahm auf dem Stuhl des Prinzgemahls Platz, der einen Zentimeter niedriger ist. Diese respektvolle Geste brachte dem Thronfolger viele Sympathien ein.

Es war das erste Mal überhaupt, dass er den Termin ohne die Queen absolvierte, die auf Anraten ihrer Ärzte fernblieb. Sie verfolgte seinen Auftritt im TV. Charles schrieb an diesem Tag also Geschichte. Doch die Herzen eroberte Herzogin Camilla (74). Während ihr Gatte eine Admiralsuniform trug, zeigte sie sich schlicht – in dunkelblauem Kleid und Mantel mit weisser Bestickung. Sie verzichtete auf das Tragen eines Diadems, trug stattdessen einen Hut und eine elegante Perlenkette. Von Prunk keine Spur.

Das ist wahrhaftig unsere zukünftige Königin

Für diesen zurückhaltenden Auftritt loben sie die royalen Fans zuhauf. Auf dem gemeinsamen Instagram-Account des Paars, der 1,5 Millionen Follower hat, stehen Kommentare wie «Die Herzogin sieht absolut bezaubernd aus», «Das ist wahrhaftig unsere zukünftige Königin» und «Grossartig, wie Camilla ihren Mann unterstützt».

Einzig Prinz William (39), der ebenfalls erstmals bei dem Anlass dabei war, bekam wenig Lob. Er habe mürrisch und wenig charismatisch gewirkt, wird moniert.

Nur einen Tag nach der Parlamentseröffnung folgte eine weitere Premiere für Prinz Charles und Herzogin Camilla: Am Mittwoch luden sie zur traditionellen Gartenparty im Buckingham-Palast. Trotz Regenwetter machten die beiden auch da klar, dass sie bereit sind, die Queen, die auch bei diesem Event fehlte, nach ihrer Ära als Königspaar würdig zu vertreten.