Switzerland
This article was added by the user Mila Allen. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Kolumne von Markus Somm: Von Sozialdemokraten und Kommunisten

Kolumne von Markus SommVon Sozialdemokraten und Kommunisten

Eine Delegation der SP reist nach Brüssel zur EU und spricht dort über die bilateralen Beziehungen. Das ist kontraproduktiv, es schwächt unser Land, und es ist eitel.

Ginge es nach diesen Nationalräten, müssten wir längst der EU beitreten: Eric Nussbaumer (3. v. l.), Fabian Molina (M.) und Jon Pult (4. v. r.) mit der SP-Delegation bei EU-Kommissar Maros Sefcovic (4. v. l.).

Ginge es nach diesen Nationalräten, müssten wir längst der EU beitreten: Eric Nussbaumer (3. v. l.), Fabian Molina (M.) und Jon Pult (4. v. r.) mit der SP-Delegation bei EU-Kommissar Maros Sefcovic (4. v. l.).

Foto: SP Schweiz, Twitter

Eine Delegation der SP Schweiz hat diese Woche EU-Kommissar Maros Sefcovic in Brüssel aufgesucht. Wozu, ist nicht ganz klar, zumal die Eidgenossenschaft nach wie vor über eigene, gut bezahlte Diplomaten verfügt, die im Namen unseres Landes sprechen. Immerhin, so gab die SP bekannt, habe Sefcovic ihr zugesichert, noch vor dem Sommer in die Schweiz zu kommen, um alle «wichtigen Akteure» zu treffen. Was für ein Durchbruch! Ein Kommissar will in die Schweiz, das wilde Kurdistan Europas, reisen. Wir sind dankbar, wir freuen uns. Was die Sozialdemokraten dem Chefunterhändler der Gegenseite in unseren Verhandlungen mit der EU sonst noch zugetragen haben, bleibt offen. Sicher war der Dialog «vertrauensvoll», wie die SP lobt, was eher verdächtig wirkt als beruhigend.