Switzerland
This article was added by the user Joseph Carter. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Amira Pocher kassiert die höchste Gage: So viel verdienen die «Let's Dance»-Stars

Amira Pocher kassiert die höchste Gage

So viel verdienen die «Let's Dance»-Stars

Über mehrere Wochen trainieren Stars wie Amira Pocher und Mathias Mester hart für «Let's Dance». Nun ist bekannt, wie viel die Kandidaten verdienen.

Publiziert: vor 16 Minuten

Woche für Woche begeistern die Stars das Publikum mit ihren Tänzen bei «Let's Dance». Damit der Auftritt sitzt, trainieren die Kandidaten mehrere Stunden am Tag. Dafür klingelt aber auch ordentlich die Kasse, wie «Bild» nun schreibt.

Gagen-Siegerin der RTL-Show ist Amira Pocher (29). Gemäss der deutschen Zeitung kassiert die Ehefrau von Oliver Pocher (44) für ihre Performances rund 160'000 Euro ein. Danach sinken die Löhne erstmal stark. Ex-Leichtathlet Mathias Mester (35) und Moderatorin Janin Ullmann (40) erhalten je 70'000 Euro. Dahinter reihen sich Sport-Moderator Riccardo Basile (30) mit 50'000 Euro und Politikerin Caroline Bosbach (32) mit 35'000 Euro ein.

Gagen waren früher höher

Im Vergleich zu den Profitänzern, die mit den Stars trainieren, sind die Gagen hoch. Die Bekanntesten unter den Profis sollen gerade mal zwischen 20'000 und 40'000 Euro pro Staffel verdienen. Doch die Stars der früheren Staffeln durften sich damals über höhere Summen freuen. So erhielt beispielsweise Lilly Becker (45) 2014 200'000 Euro und belegte damals nur den fünften Platz.

Schlagersänger Jürgen Milski (58), der 2012 ebenfalls bei der Show mittanzte, findet die hohen Beträge gerechtfertigt. «Nirgendwo im Fernsehen musst du als Kandidat so reinhauen wie hier. Alles tut weh. Das ist nicht hipsi hopsi. Das ist schon harte Arbeit, wo du am Ende stolz bist, was du alles rausgeholt hast», erläutert er. Er habe stundenlang trainiert, sei für Auftritte nach Mallorca geflogen und am nächsten Morgen sei es weiter mit dem Training gegangen. Er stellt klar: «Ich will mich nicht beschweren, weil es Spass gemacht hat. Aber nach ‹Let’s Dance› hast du nicht das Gefühl, dass dir die Knete zugeworfen worden ist.» (bsn)