Switzerland

Zwei Rettungshelis gelandet: Mehrere Unfälle auf A6 bei Rubigen BE – Geisterfahrer gesichtet

Zwei Rettungshelis gelandet

Mehrere Unfälle auf A6 bei Rubigen BE – Geisterfahrer gesichtet

Auf der A6 bei Rubigen BE haben sich mehrere Unfälle nacheinander ereignet. Die Strecke in Richtung Bern ist gesperrt.

Mehrere Unfälle auf der A6 bei Rubigen BE! Gegen 11 Uhr haben entsprechende Meldungen die Kantonspolizei Bern erreicht, wie Sprecherin Letizia Paladino auf Anfrage von BLICK bestätigt.

Die Polizei sei nun daran, die Strecke zu sichern. Genaue Angaben zu den Unfällen und allfälligen Verletzten können noch nicht gemacht werden.

Strecke gesperrt und umgeleitet

Ein BLICK-Leser berichtet von drei aufeinanderfolgenden Kollisionen. «Zwei Rettungshelikopter sind neben der Autobahn gelandet», so der Leser. Die Strecke in Richtung Bern sei gesperrt. Eine Umleitung wurde erstellt.

Zuvor wurde auf derselben Strecke ein Geisterfahrer gesichtet, berichtet «20 Minuten». In welchem Zusammenhang dies zu den Unfällen steht, ist unklar. (szm)

Haben Sie etwas gesehen? Oder etwas gehört?

Werden Sie BLICK-Leserreporter und melden Sie sich via BLICK-App oder Whatsapp.

Für jedes veröffentlichte Video gibts 25 Franken.

Football news:

Robles über die Beurteilung Match mit Real Madrid und VAR: Zweifelhafte Szenen immer Interpretieren zu Gunsten der Top-Clubs
Conte über 4:3 gegen Fiorentina: Beeindruckt von Inters Angriff. Uns fehlte der Ausgleich, dafür haben wir uns bezahlt gemacht Natürlich sind die drei Punkte wichtig, aber wir müssen die Leistung insgesamt bewerten
Zidane über 3:2 gegen Betis Sevilla: Real kann besser werden und wird. Ein schwieriges Spiel, aber bis zum Ende an einen Sieg geglaubt
Dest verabschiedete sich von Ajax-Spielern und wird heute nach Barcelona Fliegen (Gerard Romero)
Vidal gab sein Debüt für Inter bei AC Florenz
Barcelona wird die Kandidatur von Zinchenko nur in Betracht ziehen, wenn Firpo geht
Nach einem FOUL an Jovic entfernte der Schiedsrichter Betis Emerson in der 64.Minute einen Freistoß der Gäste, Luka Jovic kam alleine vor dem Torwart der Gastgeber, wurde aber von Verteidiger Emerson abgeschossen. Der Hauptschiedsrichter der Begegnung, Ricardo Bengoechea, entschied sich nach der Video-Wiederholung der Episode, den 21-jährigen Brasilianer zu entfernen