Switzerland

Zwei Frauen bei Messerattacke in Lugano verletzt: Polizei schliesst terroristisches Motiv nicht aus

(agl) Der Vorfall geschah kurz vor 14 Uhr in einem Kaufhaus an der Piazza Dante, wie die Tessiner Kantonspolizei und die Stadtpolizei Lugano am Dienstag mitteilten. Eine 28-jährige Schweizerin mit Wohnsitz in Lugano griff zwei Frauen an. Gemäss der Mitteilung packte sie die erste Frau mit den Händen am Hals und verletzte die zweite mit einem Messer. Eine der Frauen erlitt gemäss der Polizei schwere, aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen, die andere wurde leicht verletzt.

Die Angreiferin konnte von Kunden überwältigt und schliesslich von der Polizei verhaftet werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Kantonspolizei schliesse terroristische Motive nicht aus und arbeite eng mit dem Bundesamt für Polizei fedpol, der Polizei der Stadt Lugano und anderen Behörden zusammen.

Football news:

Brunou über das Elfmeterschießen von Manchester United: Das Interessiert mich nicht. Unsere offensiven Spieler sind schnell, es ist normal, dass Sie manchmal einen Elfmeter verdienen
Matip kehrte vor dem Spiel mit Manchester United in die Gesamtgruppe des FC Liverpool zurück. Die Entscheidung über seine Teilnahme ist noch nicht gefallen
Mourinho will Eriksen zurück nach Tottenham. Der Mittelfeldspieler von Inter Mailand, Christian Eriksen, arbeitet in diesem Winter an einem möglichen Fußball-Transfer
Alvaro Morata: Ronaldo ist immer noch einer der besten in der Geschichte. Ich werde den Kindern sagen, dass ich mit ihm und Dybala gespielt habe
Rashford Sprach Cartoon über kinderhunger
Argentinien hat die Heim-WM 78 vor dem hintergrund der Repression gewonnen. Die Junta entführte Menschen, die Entdeckung fand einen Kilometer vom Gefängnis entfernt für die Uneinigkeit
Barcelona wird Garcia in diesem Winter nicht kaufen