Switzerland

Zurich Film Festival: Juliette Binoche mit höchster Auszeichnung des ZFF geehrt

Zurich Film Festival

Juliette Binoche mit höchster Auszeichnung des ZFF geehrt

Die Französische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Juliette Binoche hat am Mittwochabend für Glamour am Zurich Film Festival (ZFF) gesorgt. Das Festival ehrt Binoche mit seiner höchsten Auszeichnung.

Juliette Binoche wird mit dem Golden Icon Award ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird, wie es der Name sagt, an Ikonen der Filmwelt verliehen, für prägende Leistungen in der Branche. Die 56-jährige Binoche gilt als Ikone des französischen Kinos, die auch in Hollywood den Durchbruch schaffte. So gewann sie für «Trois Couleurs: Bleu» (1993) einen César; für ihre Rolle als Krankenschwester in «The English Patient» (1996) erhielt sie einen Oscar, und eine Oscar-Nominierung folgte für ihre Rolle in «Chocolat» (2000).

In ihrer über 30-jährigen Karriere hat sie in 75 Filmen mitgewirkt und für das «Who is Who» an Regisseuren gearbeitet, beispielsweise Jean-Luc Godard, Louis Malle, Krzysztof Kieslowski oder Claire Denis.

Binoche ist die erste französische Schauspielerin, die das ZFF mit dem Golden Icon Award auszeichnet. Sie folgt damit auf Cate Blanchett, Glen Close oder Arnold Schwarzenegger. Nach 2014 ist sie bereits zum zweiten Mal am ZFF.

An der feierlichen Preisverleihung stellt Binoche zudem ihren neuen Film vor: «La bonne épouse» von Martin Provost. Der Film ist eine Sittenkomödie, in der Binoche eine bürgerliche Schulleiterin spielt, die am Vorabend der 68er-Revolution mit dem aufkeimenden Feminismus konfrontiert wird. Er wird ab 29. Oktober in den Deutschschweizer Kinos laufen.

Football news:

Lautaro Martinez: Messi ist der beste der Welt. Er ist den anderen immer einen Schritt Voraus: Inter-Stürmer Lautaro Martínez hat sich über Barcelonas Stürmer Lionel Messi sehr geäußert
Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)
Die UEFA kann die Champions League ab der Saison 2024/25 auf 36 Mannschaften ausweiten. Jeder Klub wird 10 Spiele in der Gruppenphase spielen