Switzerland

Zürcher Kantonspolizei zieht 83 Poser-Autos aus dem Verkehr

Zürcher Kantonspolizei zieht 83 Poser-Autos aus dem Verkehr

Bild: Kapo ZH

Bei einer gezielten Aktion gegen illegale Autoposer und Tuner hat die Kantonspolizei Zürich in den vergangenen Tagen 83 Fahrzeuge sichergestellt und stillgelegt.

Polizisten der Verkehrsstützpunkte Urdorf und Neubüel (Wädenswil) hatten von Mitte April bis Mitte Mai an 16 Tagen rund 150 auffällige Autos überprüft. Bei mehr als der Hälfte davon bestätigte sich der Verdacht: An 83 Fahrzeugen waren die Abgasanlagen technisch abgeändert worden, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Sieben Fahrzeuge wurden nach den entsprechenden Abklärungen wieder freigegeben. Die restlichen 76 wurden auf den Arealen der Stützpunkte abgestellt; die Besitzer mussten sie daraufhin von dort innert 24 Stunden auf eigene Kosten abschleppen lassen.

Während diesen gezielten Kontrollen, die in den Bezirken Affoltern, Horgen und Dietikon durchgeführt wurden, nahmen die Polizisten zudem 103 Strafanzeigen auf. Einem fahrunfähigen Lenker entzogen sie auf der Stelle den Führerausweis. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Mehr Polizeirapport:

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken