Switzerland

Zum Runden Leder: Erfolgloser Eifer

Die Redaktion behält sich vor, Kommentare nicht zu publizieren. Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

Erfolgloser Eifer

Val der Ama am Donnerstag den 22. Oktober 2020

YB verliert in einem europäischen Clubwettbewerb erstmals ein Heimspiel gegen ein italienisches Team.

Nach immerhin 15 Minuten Spielzeit bei Regen und kühl sind die paar Zuschauer im Wankdorf erstmals zu hören. Weil da ist Christante, der mit seinem Hintern Fabian Rieder umhaut und darauf das 1:0 wegen Penalty Nsame. Danach ist es ruhiger, aber so richtig spielen tut eigentlich vor allem YB, wenn auch ohne zwingend. Die AS Roma verzichtet zu Beginn auf etliche Stars: auf der Tribüne lümmeln beispielsweise Dzeko und Mkhitaryan. Und die, die dürfen, die wollen kaum. Erst kurz vor dem Pausenpfiff engagieren sich die Gäste ein wenig mehr und sorgen für zunehmend Ärger vor von Ballmoos. Ohne zählbaren Erfolg.

In der zweiten Halbzeit tun die Römer dann mehr, aber YB spielt weiterhin flott und taucht immer wieder mal im gegnerischen Strafraum auf. In der 69. Minute leider alles blitzschnell: Der eben eingewechselte Dzeko passt tief, YB schläft, Peres schiesst und damit 1:1. Schade, dass Bürgys Kopfball nur wenige Minuten später knapp am Tor vorbeifliegt, weil wer weiss, obs dann auch zum 1:2 von Kumbulla in der 74. Minute gekommen wäre. YB aber weiter aktiv und in der 86. schiesst Elia aus bester Lage doch tatsächlich den Lopez an – wieder nichts. Auch danach immer wieder YB, aber vorne wills mal wieder nicht.

Es bleibt beim 1:2 und dem blöden Gefühl, dass heute einiges mehr dringelegen wäre, die Roma hatte genau 2 Schüsse aufs Tor. Aber eben: Nur mit Mühe geben gewinnt man keine Spiele. Gut heute Abend: Der Betreuer auf der YB-Bank, der jedes Fallen eines Römers mit “ä hör doch uf” kommentierte. Weniger gut: Jesus.

(Bild: Stefan Wermuth)

« Zur Übersicht

Football news:

Julian Nagelsmann: Leipzig will PSG dieses Gefühl des Finales geben, von dem Sie sprechen
Tuchel über Champions League: Das Spiel gegen Leipzig - das Finale unserer Gruppe
Antoine Griezmann: es ist Zeit, alles an seine Stelle zu setzen. Barcelona-Stürmer Antoine Griezmann hat sein Interview mit dem TV-Sender Movistar angekündigt. Unter anderem spricht der Franzose über seine Beziehung zum Katalanen-Stürmer Lionel Messi
West Bromwich-Torwart Sam Johnston Sprach über den Elfmeter, den sein Team im Spiel gegen Manchester United mit einem zweiten Versuch von Brune Fernandes ins Tor befördert hatte
Brügge-Trainer über das Spiel gegen Borussia Dortmund: Wenn man nur verteidigt, hat der FC Brügge-Trainer Philipp Clement die Erwartungen an das Spiel gegen Borussia Dortmund in der Champions-League-Gruppe geteilt
Mason Mount: das Ziel von Chelsea ist es, immer die Nummer 1 in allen Turnieren zu sein und Trophäen zu gewinnen
Lewandowski über Karriereende bei Bayern: keine Ahnung. Vor weiteren 2,5 Jahren unter Vertrag: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich Gedanken über das Karriereende beim Münchner Klub gemacht