Switzerland

Zu viele Camper, zu wenig Plätze

Viele Campings sind ausgebucht. Manche Camper weichen auf Stellplätze im Grünen aus. Das Platzproblem ist dennoch nur teilweise gelöst.

Wer das Unterwegssein zelebriert, für den sind Stellplätze, wie hier in Dürrenroth, eine interessante Alternative zu den herkömmlichen Campings.

Wer das Unterwegssein zelebriert, für den sind Stellplätze, wie hier in Dürrenroth, eine interessante Alternative zu den herkömmlichen Campings.

Thomas Peter

Nach dem verheerenden Lockdown-Frühling stehen für die Schweizer Campingplätze wichtige Wochen an. Es gilt, Verluste abzufedern. So gut es eben geht. Marcel Zysset ist Präsident von Swisscamps, dem Branchenverband der Schweizer Campingplatzbetreiber. Er spricht von einem sehr guten Juni, gerade auf den Plätzen an den Seen etwa im Tessin und im Berner Oberland. Im Juli und August seien 80 Prozent der Plätze ausgebucht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Ex-Trainer Roma Di Francesco leitete Cagliari und wechselte Zenga
In England werden Spieler entfernt, die absichtlich auf Gegner und Schiedsrichter Husten
Man City zeigte eine neue auswärtssituation
Island hat die heimform für die Saison 2020/21 vorgelegt
1999 besiegte Arsenal Sheffield im Cup, aber Wenger bot an, das Spiel zu wiederholen – weil Kanu brach Fair Play
Mailand und Napoli Interessieren sich für Godfrey. Norwich will für den Verteidiger 30 Millionen Euro
Wenger nannte die Champions-League-Favoriten: Manchester City und PSG