Switzerland

«Zu schön, zu passiv gelaufen» – ein frustrierter Jason Joseph verpasst den Final

Jason Joseph bleibt nach dem verpassten Final frutriert sitzen. Bild: keystone

«Zu schön, zu passiv gelaufen» – ein frustrierter Jason Joseph verpasst den Final

Jason Joseph verpasst den Final über 110 m Hürden als 14. deutlich. Dies ärgert den Basler, weil er den für den Endlauf nötigen Wert von 13.32 Sekunden in den Beinen hätte.

Joseph blieb eine Weile lang auf der Bahn sitzen und schüttelte nur den Kopf. Er hatte von sich mehr erwartet als 13.46 Sekunden und Platz 5 in seiner Halbfinal-Serie. Nur zu gerne hätte er es den Sprinterinnen nachgemacht und gezeigt, dass auch die Schweizer Männer bei Olympia final-tauglich sind.

Der Halbfinal-Lauf von Jason Jospeh. Video: SRF

«Zu schön, zu passiv gelaufen», analysierte der 22-Jährige. Am Vortag hatte er bei identischen Bedingungen in 13.31 Sekunden noch bewiesen, was ihn im steckt. Diesmal fehlte ihm nach einem guten Start im Mittelteil die Aggressivität. «Schade. Von der Zeit her habe ich den Final drauf», sagte der U23-Europameister aus dem Jahr 2019. Zum Glück sei die Saison noch nicht fertig. So könne er noch zeigen, was wirklich ihm stecke.

Der Schweizer Rekordhalter (13.29) ist fest entschlossen, dereinst die Schallmauer von 13 Sekunden zu durchbrechen. Aus diesen Grund hat er sich in den USA der Trainingsgruppe um Coach Rana Reider angeschlossen. «Dort triffst du Typen, die für die Olympischen Spiele und nicht für Schweizer Meisterschaften trainieren. Das pusht dich in jeder Einheit», beschrieb er den Unterschied zu früher und zählte die Namen Andre De Grasse, Trayvon Bromell oder Christian Taylor auf.

Das Interview von Jason Joseph. Video: SRF

Zu Beginn der Saison musste Joseph schlechte Zeiten im Wettkampf verdauen, obwohl er in den USA an Kraft und Schnelligkeit zugelegt hatte. Die Power brachte er zunächst nicht sauber ins Hürdenkorsett. Er stand sogar unter Druck, mangels Leistungsbestätigung von Swiss Olympic nicht für Tokio nominiert zu werden. Erst am Ende der Selektionsphase an den Schweizer Meisterschaften in Langenthal gelang ihm der Befreiungsschlag.

Die saubere Lauftechnik hat Joseph inzwischen wieder gefunden. Bei den Einsätzen im kommenden Monat hat er nur ein Ziel: den Schweizer Rekord. (abu/sda)

Mehr zu den Olympischen Spielen:

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

1 / 70

Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2020 in Tokio

quelle: keystone / bernat armangue

Geburtsblind und Marathon-Läuferin? Das geht!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gold für die Schweiz! Schützin Nina Christen holt mit dem Gewehr den Olympiasieg

Die Sportschützin Nina Christen ist Olympiasiegerin im Dreistellungsmatch mit dem Gewehr über 50 Meter. Die 27-jährige Nidwaldnerin setzt sich vor den beiden Russinnen Julia Sykowa und Julia Karimowa durch. Sie ist damit die erste Schweizer Schützin, die Olympia-Gold gewinnt.

Im Final mit den letzten fünf Stehend-Schüssen bewies Christen mit fünf Treffern über 10,0 Nerven aus Stahl. So wies sie am Ende volle zwei Punkte Vorsprung auf.

Vor Wochenfrist hatte Christen am Ursprung der bisher so …

Link zum Artikel

Football news:

Messi hat eine Knochenprellung. Eine neue Untersuchung wird es in 48 Stunden geben, das Spiel gegen Metz am 22.Spieltag hat PSG über die Ergebnisse der ärztlichen Untersuchung von Stürmer Lionel Messi informiert. Am Sonntag ersetzte Trainer Mauricio Pochettino den 34-jährigen Argentinier in der 76.Minute beim 2:1 gegen Lyon wegen einer Verletzung am linken Knie. Heute wurde Lionel MRT unterzogen, woraufhin eine Knochenprellung bestätigt wurde. Die Kontrolluntersuchung wird in 48 Stunden durchgeführt. Daher wird Messi wohl am 22.September nicht gegen Metz spielen
Kuman über Barça: Muss man Tiki spielen, wenn im Mittelfeld kein Platz frei ist und wir Spieler haben, die eins zu eins oder auf Geschwindigkeit spielen können? Trainer Ronald Koumanla vom FC Barcelona
Ancelotti über Ramos und Messi: La Liga hat tolle Spieler verloren, aber es gibt andere. Unser Vinicius, zum Beispiel Real-Trainer Carlo Ancelotti, lobte das Potenzial von Flügelspieler Vinicius Junior
Ronaldo machte einen schwierigen Schritt: Er kehrte in die beste Liga der Welt zurück und erzielte bereits 4 Tore. Matteus über Cristiano
Carlo Ancelotti: Ich habe meine Flitterwochen bei Real Madrid und hoffe, dass ich für viele Jahre hier bleibe
Laporte will Pirlo als Nachfolger von Couman in Barcelona sehen. Nur 5-6 Kandidaten, unter ihnen Conte, Cocu und Javi (Gerard Romero)
Pochettino ersetzte Messi wegen einer Knieverletzung. Leo humpelte am Morgen und trainierte nicht