logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Zendeli traf auch schon Schumi: Dieser Albaner will in die Formel 1

Ein Albaner in der Formel 1? Gabs noch nie. Doch das soll sich ändern. Lirim Zendeli hat sich die Königsklasse des Motorsports als Ziel gesetzt.

«Sehe mich als Champion in der Formel 1»

Zendeli ist 20 Jahre alt, geboren in Bochum. Seine Eltern stammen jedoch aus Skopje in Nord-Mazedonien. «Ich sehe mich selber als Champion in der Formel 3, aber auch in der Formel 1. Ich glaube daran, dass ich das mit der richtigen Unterstützung erreichen kann. Es wäre grossartig, wenn ich es als erster Albaner schaffen würde», liess er sich bei albanischen News-Portal «Ocnal» zitieren.

Der nächste Schritt, um seinen Traum zu erfüllen, ist jetzt erfolgt. Zendeli wechselt innerhalb der Formel 3 zum Top-Team Trident. Der italienische Rennstall war letzte Saison die vierte Kraft, feierte in den letzten Jahren regelmässig Siege und Podestplätze. Ein Rennstall, bei dem man sich beweisen kann.

«Wollen Trophäen nach Mailand bringen»

Für Zendeli wird es die zweite Saison in der Formel 3. Letztes Jahr stieg er ein beim Charouz-Racing-Team, dem Junior-Team von Sauber. Zweimal fuhr er in die Punkte als Achter und Siebter. Heuer will er sich deutlich weiter vorne einreihen.

Zendeli nach der Vertragsunterschrift diese Woche: «Ich bin superfroh, dass ich 2020 für Trident fahre. Ich bin überzeugt, dass wir viele sehr gute Resultate erreichen können und gebe alles, damit wir ein paar Trophäen ins Team-Hauptquartier nach Mailand bringen können.»

«Michael Schumacher war mein Vorbild»

Zendeli hat seine Leidenschaft für den Motorsport mit 10 Jahren entdeckt. Mit seinem Vater besuchte er eine Kartbahn, drehte Runde um Runde. Er fand dann im Kart-Team von Michael Schumacher «KSM Racing» Unterschlupf. Dort kam es auch zum Treffen mit der Formel-1-Legende. «Er war über meine gesamte Karriere mein Vorbild gewesen», sagt Zendeli.

Im Kart reiht er dann Erfolg an Erfolg. Nach dem Aufstieg in den Formel-Sport 2016 folgt 2018 der grösste Erfolg mit dem Gesamtsieg der deutschen Formel-4-Meisterschaft gegen ein internationales Starterfeld.

«Seine Qualität beeindruckt»

Ob der Weg aber tatsächlich in die Formel 1 führen wird? Zuerst muss Zendeli sich in der Formel 3 an die Spitze setzen. Dass dies gelingen kann, davon ist Team-Besitzer Maurizio Salvadori überzeugt: «Er hat uns mit seiner Qualität beeindruckt. Ich bin sicher, dass er unter den führenden Fahrern sein wird und dass er ein Star der kommenden Saison werden wird.»

Themes
ICO