Switzerland

Zeitverlust von zwei Stunden : 10 Kilometer Stau vor dem Gotthardtunnel

Auf der Nord-Süd-Achse ist zurzeit für Autofahrer Geduld angebracht. Am Nordportal des Gotthardtunnels beträgt die Wartezeit fast zwei Stunden.

Vor dem Nordportal stauen sich am frühen Samstagmorgen die Fahrzeuge auf einer Länge von 10 Kilometern.

Vor dem Nordportal stauen sich am frühen Samstagmorgen die Fahrzeuge auf einer Länge von 10 Kilometern.

Foto: Screenshot Webcam

Am Nordportal des Gotthard-Strassentunnels haben sich am Samstagmorgen die Fahrzeuge auf einer Länge von 10 Kilometern gestaut. Der Zeitverlust auf dem Weg nach Süden betrug zwischen Erstfeld und Göschenen im Kanton Uri 1 Stunde und 50 Minuten.

Um der Verkehrsüberlastung auszuweichen, empfahl der TCS als alternative Route in den Süden den Weg via A13 durch den San Bernardino Tunnel, wie der Verkehrsdienst am Samstag auf seiner Webseite schrieb.

An mehreren Orten in den Alpen sind die Fahrbahnen schneebedeckt, so unter anderem bei Davos und Arosa in Graubünden und beim Simplonpass im Wallis, auch dies führte am Morgen zu Verkehrsbehinderungen.

In mehreren Kantonen hatten am Freitagabend die Schulferien begonnen.

SDA/sep

Football news:

Lautaro Martinez: Messi ist der beste der Welt. Er ist den anderen immer einen Schritt Voraus: Inter-Stürmer Lautaro Martínez hat sich über Barcelonas Stürmer Lionel Messi sehr geäußert
Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)
Die UEFA kann die Champions League ab der Saison 2024/25 auf 36 Mannschaften ausweiten. Jeder Klub wird 10 Spiele in der Gruppenphase spielen