Switzerland
This article was added by the user . TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

Zehnkampf-Star Simon Ehammer: «Bis zum Weltrekord bleiben mir noch ein paar Jahre»

Carl Schönenberger aus Götzis

Mehrkampf in Götzis, das ist, wenn man am Samstag um 9 Uhr beim Grenzübergang nach Österreich in Kriessern fünf Minuten warten muss, weil vor einem ein grosser Reisecar voller Leichtathletik-Fans aus Holland kontrolliert wird. Götzis ist, wo 30 Fans aus Estland von der Tribüne aus lautstark und schon am Mittag mit Bierhumpen in der Hand ihre Athleten anfeuern.

Götzis 2022 ist aber auch da, wo das 22-jährige Appenzeller Supertalent Simon Ehammer mächtig am Lack des 10 Jahre älteren Olympiasiegers von Tokio 2021 kratzt, dem Kanadier Damian Warner.

Ehammer fast eine Kopie von Warner

Damian Warner und Simon Ehammer – rein körperlich ist der Schweizer fast eine Kopie des Kanadiers. Beide sind 1,84 m gross, beide bringen knapp mehr als 80 kg auf die Waage, beide sind für Zehnkämpfer explosive, von den Muskelpaketen her aber eher filigrane Typen.

Und beide sind Einzelkämpfer mit einem Trainer-Staff im Rücken, der diesen Job fast ehrenamtlich macht. Ehammer hat seine Basis mit den Trainer-Brüdern Karl (61) und René Wyler (55) am Sportleistungszentrum Appenzellerland in Teufen. Damian Warner hat mit den Coaches Gar Leyshon und Dennis Nielsen in der zwei Autostunden westlich von Toronto gelegenen 400 000-Seelen-Stadt London seinen Trainingsmittelpunkt. Sowohl Ehammer als auch Warner kommen ohne Trainingspartner auf ähnlichem sportlichem Level aus.

«Unglaublich, der Speed von Simon»

Das wohl Wichtigste – Ehammer und Warner und deren Trainer haben grossen Respekt voneinander. Zum Auftakt des «Götzner» Zehnkampfs lobt Ehammer Warners 10,14 Sekunden über 100 m gegenüber seiner eigenen Bestzeit von 10,46 – das sei standesgemäss. Eine halbe Stunde später steht Warners Coach-Duo staunend an der Weitsprung-Anlage – zum Aufwärmen hat Ehammer aus kurzem Anlauf eben einen Super-Sprung in den Sand gesetzt. «Unglaublich, der Speed von Simon auf den Balken hin», sagt Dennis Nielsen.

Ein paar Minuten später wirds noch unglaublicher: Ehammer lässt sich im ersten Wettkampfversuch vom Balken wegkatapultieren und landet nach hoher Flugkurve bei sensationellen 8,45 m. Weitsprung-Weltrekord innerhalb eines Zehnkampfs. Nicht ein einziger Weitsprung-Spezialist ist weltweit in diesem Jahr bis zu diesem Zeitpunkt weiter geflogen.

Das bemerkt auch der Tscheche Roman Sebrle – der Mann notabene, der im gleichen Götzis am 27. Mai 2001 mit 9026 Punkten einen Weltrekord schaffte. «Simon hat ein riesiges Potenzial», sagt Sebrle nach Ehammers Super-Sprung. «Aber am zweiten Zehnkampf-Tag ist er noch nicht so gut. Aber das ist für sein Alter normal. Der erfahrenere Damian ist über alle zehn Disziplinen gesehen noch stabiler. Aber auch Simon kann das packen.»

Dieser junge Mann ist «Simon Grenzenlos»!

Dass er das dereinst schafft, daran hat der Appenzeller übrigens nicht die geringsten Zweifel. Wer ihn nicht kennt, der interpretiert das wohl als «grosse Klappe», wenn Ehammer sogar das Wort Weltrekord in den Mund nimmt. «Die Zehnkämpfer, die in den letzten 30 Jahren den Weltrekord nach oben geschraubt haben, waren dabei alle zwischen 24 und 27 Jahre alt. Bis zum Weltrekord bleiben mir also noch ein paar Jahre Zeit.» Wer aber Ehammer in Götzis beim 8,45-m-Weitsprung gesehen hat, der weiss: Dieser junge Mann ist «Simon Grenzenlos»!

Noch ist es nicht so weit. Bei den 14,42 m im Kugelstossen, den 2,03 m im Hochsprung und den 48,44 über 400 m hat Ehammer noch Potenzial nach oben. Doch Götzis zeigt, dass für den Schweizer überall noch mehr möglich ist.
Aber damit es Ehammer nicht vergisst: Den aktuellen Weltrekord von 9126 Punkten hat Kevin Mayer (Fr) als 24-Jähriger geschafft …

Götzis (Ö). Int. Mehrkampf-Meeting, 1. Tag

Männer. 10-Kampf: 1. Ehammer (Sz) 4636 Punkte (100 m 10,46; Weit 8,45; Kugel 14,42; Hoch 2,03; 400 m 48,44). 2. Warner (Ka) 4634 (10,14; 7,93; 14,92; 2,03; 47,92). . 3. Victor (Grenada) 4379. – Ferner: 5. Gaio (Sz) 4279 (10,54; 7,70; 14,30; 1,88; 48,50).

Frauen. 7-Kampf: 1. Sulek (Pol) 3940 Punkte. 2. Vetter (Ho) 3843. 3. Williams (USA) 3827. – Ferner: 7. Kälin (Sz) 3726 (100 m H. 13,48; Hoch 1,74; Kugel 13,78; 200 m 23,89). 22. Albisser (Sz) 3367 (14,25; 1,65;12,32; 24,35).

Männer. 10-Kampf: 1. Ehammer (Sz) 4636 Punkte (100 m 10,46; Weit 8,45; Kugel 14,42; Hoch 2,03; 400 m 48,44). 2. Warner (Ka) 4634 (10,14; 7,93; 14,92; 2,03; 47,92). . 3. Victor (Grenada) 4379. – Ferner: 5. Gaio (Sz) 4279 (10,54; 7,70; 14,30; 1,88; 48,50).

Frauen. 7-Kampf: 1. Sulek (Pol) 3940 Punkte. 2. Vetter (Ho) 3843. 3. Williams (USA) 3827. – Ferner: 7. Kälin (Sz) 3726 (100 m H. 13,48; Hoch 1,74; Kugel 13,78; 200 m 23,89). 22. Albisser (Sz) 3367 (14,25; 1,65;12,32; 24,35).