Switzerland

Wo das Flexity-Tram unterwegs sein wird

Die Verkehrsbetriebe Zürich haben die Strecken festgelegt, auf denen das neue Tram im Sommer Testfahrten machen wird. Die Schulungen im Cockpit beginnen bereits im April.

Erste Fahrt durchs nächtliche Zürich: Das neue Flexity-Tram.

Erste Fahrt durchs nächtliche Zürich: Das neue Flexity-Tram. Bild: PD

Das neue Flexity-Tram wird ab Sommer 2020 auf der Linie 11 und anschliessend auf der Linie 4 unterwegs sein. Dies gaben die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) am Dienstag bekannt. Derzeit wird das erste ausgelieferte Flexity-Tram noch diversen Tests unterzogen, damit es die Zulassung für Passagierfahrten auf dem Zürcher Liniennetz durch das Bundesamt für Verkehr erhält.

Die Strecke der Linie 11 eignet sich für den Testbetrieb deshalb besonders gut, weil sie hauptsächlich vom Depot Oerlikon bedient wird, wo die Flexity-Trams stationiert sind. Bei allfälligen Störungen können die Fahrzeuge so mit geringem Aufwand ausgewechselt werden.

Auf der Linie 4 wiederum, wo das Testtram zu einem späteren Zeitpunkt zum Einsatz kommen wird, besteht gemäss Mitteilung der höchste Handlungsbedarf punkto Erhöhung der Kapazitäten. Deshalb müssen dort die grösseren Flexity zuerst eingesetzt werden.

Normalisierung im Netz bis Dezember

Bis Ende 2020 sollen neun bis zehn neue Fahrzeuge angeliefert sein, die alle auf den genannten Teststrecken starten. Die Flexitys sind als Ersatz für die bisherigen Tram 2000 auf den Linien 2, 4, 7, 11, 13, 14 und 17 eingeplant. Ziel ist es, die Zahl der Niederflurfahrzeuge auf dem gesamten Liniennetz sukzessive zu vergrössern. Die VBZ rechnen mit einer «Normalisierung des Trambetriebs» bis Dezember.

Um die neuen Fahrzeuge lenken zu können, beginnt im April die Schulung der Trampilotinnen und -piloten. Sie erfolgt gestaffelt über drei Jahre in zweitägigen Kursen mit Dreiergruppen. Insgesamt müssen gemäss Mitteilung 980 «für Trams fahrdienstberechtigte Mitarbeitende» die Schulung absolvieren. (tif)

Artikel zum Thema

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Eingekuschelt: Ein geretteter Koala wird im Tierspital in Brisbane, Australien, gepflegt. (21. Januar 2020)
(Bild: Glenn Hunt/EPA) Mehr...

Football news:

Kimmich wurde zum besten Verteidiger der Saison 2019/20 in der Champions League gekürt. Er war Bayern-Spieler Josua Kimmich. Neben dem deutschen haben sich auch die Bayern-Spieler David Alaba und Alfonso Davis für diesen Preis qualifiziert. Die Statistik von Kimmich finden Sie hier
Die UEFA postete ein Foto von Messi und Ronaldo: Wieder gemeinsam reagierte die UEFA-Pressestelle auf die vorläufigen Ergebnisse der Auslosung der Gruppenphase der Champions League. Juventus, der im ersten Korb Stand, hat den FC Barcelona aus dem zweiten Durchgang geholt. Für den italienischen Klub spielt Ex-Real-Stürmer Cristiano Ronaldo, für den FC Barcelona Lionel Messi
Liverpool spielt in der Champions League 2020/21 gegen Atalanta Miranchuk und Ajax Amsterdam in der Gruppe D. In der Gruppenphase trifft Liverpool auf Ajax Amsterdam, das in der vergangenen Saison die Niederländische Meisterschaft gewonnen hatte, und Atalanta Bergamo, für den der russische Mittelfeldspieler Alexej Miranchuk steht
Neuer wurde zum besten Torhüter der Saison 2019/20 in der Champions League gekürt. Er war Bayern-Torhüter Manuel neuer. Der Deutsche Club Kassierte 8 Tore in 11 spielen des Turniers. Der Torhüter hielt das Champions-League-Endspiel gegen PSG (1:0) zu null. Neben dem deutschen waren auch PSG-Torhüter Keylor NAVAS und Atletico-Torhüter Jan Oblak für diesen Preis nominiert
Drogba erhielt den UEFA-präsidialpreis
Calvert-Lewin, Saka und Barnes werden erstmals in die englische Nationalmannschaft berufen. Maguire kehrte in den Kader zurück, der Trainer der englischen Nationalmannschaft gab die Bewerbung für die Länderspiele im Oktober bekannt
Lazio leiht Pereira mit einer Ablösesumme von 27 Millionen Euro an Manchester United. Potenziell größte Transfer in der Geschichte der Römer