logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Switzerland

Witsel verletzt nach Treppensturz: Die 15 schrägsten Verletzungen von Fussballern

Dortmunds Mittelfeldstar Axel Witsel hat sich bei einem Unfall am Samstagabend schwere Verletzungen im Gesicht zugezogen und wird seinem Team mehrere Wochen fehlen. Laut Informationen der «Bild» Witsel soll sich auf das Treppenschutz-Gitter seiner beiden Töchter gelehnt haben. Da dieses jedoch nicht verschlossen war, fällt Witsel die Treppe hinunter. Autsch! Der Abend endet für Witsel im Krankenaus, wo er im Gesicht operiert werden musste.

Witsel ist mit seiner schmerzhaften und kuriosen Verletzung nicht alleine. Hier gibt’s eine Auswahl der schrägsten Fussballerverletzungen.

Kamel-Schubser – Kein Scherz: Franz Michelberger ist im Jahr 1975 mit dem FC Bayern im Trainingslager in Israel, als er von einem Kamel geschubst wird. Michelberger stürzt und verletzt sich am Knie.

Zecken-Alarm – Ebenfalls tierisch gemein: Als Korbian Linner vom TSV 1860 Rosenheim sich nackig macht und in den See springt, verstecken sich Zecken in seinen Kleidern. Zuhause haben sich 19 Blutsauger in Linners Körper festgestochen. Er muss Antibiotikum schlucken und verpasst den Saisonstart.

Scherben-Pech – Im Badezimmer fällt Eren Derdiyok ein Zahnglas zu Boden. Als er die Trümmerteile aufräumen will, steht er unglücklich auf eine Glas-Scherbe und schneidet sich dabei den Fuss auf. Die Wunde muss anschliessend mit sieben Stichen genäht werden!

Ei-Explosion – Kirk Broadfoot von den Glasgow Rangers bereitet sich im 2009 zwei Frühstückseier in der Mikrowelle zu. Der Sonntagsbrunch ist gefährlich. Eines der kochend heissen Eier platzt, als es auf Broadfoots Teller liegt und verbrüht das Gesicht des Verteidigers. Eieiei!

Stopp-Schild – Everton-Goalie Richard Wright sorgt im Jahr 2006 für Kopfschütteln, als er sich vor dem Spiel gegen Chelsea am Knöchel verletzt. Er stolpert beim Einlaufen über ein Schild, welches ausgerechnet das Warmmachen im Strafraum untersagt.

Tank-Unfall – Der Argentinier Éver Banega, vom FC Valencia, bricht sich beim Tanken den Fuss. Wie? So: Er hat vergisst die Handbremse anzuziehen, versucht den rollenden Wagen zu stoppen und lässt sich überrollen. Sechs Monate Pause. Vielen Tank!

Zäpfli-Fauxpas – Der Brasilianer Ramalho leidet unter Zahnbeschwerden und geht in die Apotheke. Er erhält ein Zäpfchen gegen die Schmerzen. Doch statt es wie üblich hinten einzuführen, schluckt er es. Ramalho ist für volle drei Tage ausser Gefecht.

Saftwagen-Unfall – Das ist auch saftig: Jerome Boateng wird im Flugzeug von einer Stewardess und ihrem Saftwagen über den Haufen gefahren. Boateng, bereits vorher am Knie verletzt, muss sich weitere Wochen auf seine Genesung gedulden.

Bänklidach – Ersatz-Keeper Perry Groves freut sich auf der Arsenal-Bank derart über ein Tor, dass er ruckartig aufspringt und sich am Dach der Auswechselbank k.o. schlägt.

TV-Zerrung – Die Engländer Robbie Keane und David Seaman schaffen das Kunststück, sich beim TV-Schauen zu verletzen. Goalie Seaman zieht sich eine Zerrung zu, als er den Videorecorder programmieren will. Keane erleidet eine Knieverletzung, als er das Bein streckt, um die Fernbedienung aufzuheben.

Golfschläger – Der ehemalige Gladbach-Keeper Kasey Keller ist passionierter Golfspieler. Während seiner Zeit in England schlägt er sich beide Vorderzähne aus, als er seine Golfschläger aus dem Kofferraum seines Autos holt.

Korken-Schuss – Welch tolle Aktion des Sportchefs vom Malmö FF im Jahr 2006: Er schiesst dem finnischen Superstar Jari Litmanen so gekonnt einen Korken ins Auge, dass der Malmö-Superstar gleich mehrere Monate kein Spiel mehr machen konnte.

Käsehobel – Beim Versuch sich ein Stück Käse abzuhobeln, säbelte sich der kanadische Nationaltorhüter Lars Hirschfeld 2007 auch gleich die Daumenkuppe mit ab.

Blähungen – Der Nigerianer Christian Okpala – er spielte auch bei Aarau und Thun – hat im Jahr 2006 genug von der ständigen Furzerei seines Mitspieler Sascha Benda. Okpala streckte Benda in der Kabine der Stuttgarter Kickers mit der Faust nieder.

Auto-Antenne – Der Ghanaer Charles Akonnor rammt sich seine Autoantenne mit so einer Wucht in die Nase, dass er vier Wochen nicht Fussball spielen darf. Damit noch nicht genug: Die Medikamente, die er einnimmt, stehen auf der Dopingliste. Nasenschmerzen und drei Spielsperren.

Themes
ICO