Switzerland

«Wir impfen Sie kostenlos, wann würde es Ihnen passen?» – Putins Aufruf zur Massenimpfung zeigt wenigstens in Moskau Wirkung

Russland hat als erstes Land der Welt einen Corona-Impfstoff zugelassen. Beim Impfen gibt es jetzt Verzögerungen. Aber zumindest in Moskau geht es schnell, wie ein Selbstversuch samt persönlichem «Sputnik-Schock» zeigt.

Eine Krankenschwester bereitet die Impfung mit dem russischen Impfstoff Sputnik V vor.

Eine Krankenschwester bereitet die Impfung mit dem russischen Impfstoff Sputnik V vor.

Pavel Golovkin / AP

Die städtische Poliklinik Nummer 210 im Süden Moskaus ist ein fünfstöckiges, würfelartiges Gebäude, umgeben von 17-stöckigen Plattenbauten. Seit kurzem wird in der «Zweihundertzehnten», wie sie im Volksmund heisst, gegen Covid-19 geimpft. Ein Versehen auf dem städtischen Impfportal hatte mich vom Westen Moskaus in diese Klinik geführt: Statt in der nahe bei Wohnung und Arbeit gelegenen Poliklinik nahm eine freundliche Dame im Stadtteil Saburowo das Telefon ab. Und sie hatte für den impfwilligen Ausländer auch gleich eine gute Nachricht bereit: «Kommen Sie vorbei, wir impfen Sie kostenlos, wann würde es Ihnen zeitlich passen?» Die Aufnahme der Passdaten war nur noch eine Formalie. Drei Tage später fahre ich quer durch die Stadt – pünktlich zum Start der von Präsident Putin angeordneten Massenimpfung.

Football news:

Fosu-Mensa hat die Kreuze gebrochen und ist für mehrere Monate ausgeschieden. Manchester United hatte ihn im Januar an Bayer-Verteidiger Timothy Fosu-Mensah verkauft
Antonio Cassano: Versteht Conte, dass er nicht Guardiola ist? Inter war einfach lächerlich in der Champions League
Juve wird wieder gewinnen, wenn Ronaldo nicht am Start ist. Sie brauchen eine Qualitätszentrale, sie wachsen nicht als Mannschaft auf. Ventola über Cristiano
Der Chef der LGBT-Fangruppe City: Brach nach einem Tor im Spiel um den Einzug in die K. O.-Runde aus. Nach so vielen Jahren der Sehnsucht steigen wir auf
Ibrahimovic und Mihajlovic singen beim Sanremo-Festival das Lied Ich bin der Vagabund
Sociedad-Trainer über das Remis gegen Real: Wenn wir das 2:0 machen, wäre das anders. Faires Ergebnis
Nur Raul und Casillas waren jünger als Vinicius, als sie das 100. Spiel für Real machten