Switzerland

«Wir haben Angst hier»

Ferienhausbesitzer bevölkern Dörfer im Tessin und Graubünden schon jetzt, an Ostern könnten es noch mehr werden. Behörden versuchen nun mit Appellen, Deutschschweizer von Reisen abzuhalten. Und die Urner Polizei prüft Massnahmen am Gotthard.

Das Onsernonetal käme bereits mit wenigen Corona-Ansteckungen an seine Grenzen.

Das Onsernonetal käme bereits mit wenigen Corona-Ansteckungen an seine Grenzen.

Foto: Alessandro Crinari (Keystone)

Der Brief war in knalligem Rot gehalten, als ginge es um ein Verbot. Dabei war es eigentlich nur ein Avviso, ein Hinweis, der letzte Woche an alle Besitzer einer Zweitwohnung in Onsernone gegangen ist. Die Tessiner Gemeinde forderte diese auf, nicht ins Tal zu kommen, wegzubleiben. Nun also auch noch das geliebte Rustico wieder geht eine Tür zu in diesen schwierigen Zeiten. Auch andere Gemeinden haben ähnliche Appelle verschickt. Brissago TI etwa, aber auch Lenzerheide GR oder Brunnen SZ.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen

Football news:

Die Klubs der La Liga nehmen am 1.Juni wieder das kollektive Training auf
Barcelona weigerte sich, Fati im Gegenzug für Pjanic zu Juventus zu entlassen
Ein Teil der Spiele der APL wird in neutralen Stadien stattfinden. Liverpool wird nicht zu Hause spielen, bis die Meisterschaft
La Liga will die neue Saison im September mit einer 30% igen tribünenfüllung beginnen
Das Management von APL schließt Möglichkeit der Annullierung des Abstiegs in dieser Saison aus
2001 hatte Beckham das beste Spiel für die Nationalmannschaft. Er wurde von einem Mädchen mit einer einzigartigen Krankheit inspiriert-einem umgekehrten Herzen
Inter bekommt 15 Millionen Euro, wenn PSG Icardi an einen anderen italienischen Klub verkauft