Switzerland

Wichtiger BVB-Sieg gegen Leipzig macht Bayern zum Sofa-Meister

Bild: keystone

Wichtiger BVB-Sieg gegen Leipzig macht Bayern zum Sofa-Meister

Bayern München ist zum 31. Mal und zum neunten Mal in Serie deutscher Meister. Die Münchner profitierten von der Niederlage des RB Leipzig (2:3 in Dortmund), um sich den Titel noch vor dem Anpfiff ihrer Partie der 32. Runde gegen Mönchengladbach zu sichern.

Leipzig verpasste durch die Niederlage gegen Dortmund zwar rechnerisch die vorzeitige Qualifikation für die Champions League. Doch die Sachsen können nicht mehr realistisch aus den Top 4 verdrängt werden. Damit bleiben zwei Spieltage vor Schluss noch zwei freie Plätze für drei Anwärter. Wolfsburg, das Union Berlin 3:0 schlug, Dortmund und Eintracht Frankfurt, das morgen gegen Mainz nachziehen muss.

Jadon Sancho sicherte Dortmund mit seinem zweiten Treffer der Partie in der 87. Minute den 3:2-Heimsieg und damit den fünften Sieg in Folge. Ein herrlicher Doppelpass zwischen Sancho (mit Absatz) und Raphael Guerrero führte zum Treffer. Zuvor hatten die Dortmunder eine durch Marco Reus und Sancho herausgespielte 2:0-Führung verspielt. Die Leipziger überwanden BVB-Keeper Roman Bürki durch Lukas Klostermann (63.) und Dani Olmo (77.).

Dass am Ende doch noch der Sieg heraussprang, wird Bürki ganz speziell freuen. Der Berner kam nach der Pause zu seinem ersten Einsatz seit Ende Januar, weil sich Marwin Hitz bei einem Zusammenstoss mit Manuel Akanji, dem dritten Schweizer im Dortmunder Kader, verletzte.


Tore: 7. Reus 1:0. 51. Sancho 2:0. 63. Klostermann 2:1. 77. Olmo 2:2. 87. Sancho 3:2. - Bemerkungen: Dortmund mit Akanji, Hitz (bis 45.) und Bürki (ab 46.).


Tore: 12. Uth 0:1. 42. Mustafi 0:2. 47. Kramaric 2:1. 52. Akpoguma 2:2. 60. Baumgartner 3:2. 64. Bebou 4:2.


Tore: 12. Brekalo 1:0. 63. Brekalo 2:0. 90. Brekalo 3:0. - Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu (bis 70.), ohne Mehmedi (Ersatz) und Steffen (verletzt).

Bayern München – Borussia Mönchengladbach

Spielbeginn ist 18.30 Uhr – zum Liveticker.

Das Ende der Saison war so unspektakulär wie das Meisterrennen insgesamt: Bayern München sicherte sich seinen neunten Titel in Serie, ohne selber entscheidend einzugreifen. Die letzten Minuten bis zur Krönung verfolgte das Starensemble unmittelbar vor seinem eigenen Match. Dortmunds Siegtreffer gegen Leipzig in der 87. Minute führte dazu, dass die Bayern als Meister feststanden.

Am Anfang der Saison schienen noch diverse Mannschaften im Meisterrennen ein Wörtchen mitreden zu können, etwa Dortmund, Mönchengladbach oder Leverkusen. Doch bald hielt nur noch Leipzig einigermassen Schritt mit den routinierten Münchnern. Ende Februar kam die Mannschaft von Bayerns zukünftigem Trainer Julian Nagelsmann bis auf zwei Zähler heran. Doch nach dem Sieg im Direktduell Anfang April war der Vorsprung des Serienmeisters wieder auf sieben Zähler angewachsen und der 31. Titel der Vereinsgeschichte nur noch eine Frage der Zeit.

Die Tabelle

(ram/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Red-Bull-Wechsel seit 2015

1 / 15

Red-Bull-Wechsel seit 2015

quelle: keystone / focke strangmann / pool

Sie imitieren die grossen Stars – diese Tiere haben zu oft Fussball geschaut

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Tausende EVZ-Fans feiern ihre Meisterhelden – die besten Bilder und Videos des Abends

23 Jahre nach der ersten Meisterschaft können der EV Zug und seine Anhänger wieder einen Titel feiern. Tausende versammeln sich vor dem Stadion und lassen ihre Helden hochleben – die Polizei sperrte aus Sicherheitsgründen den Zugang.

Rund 5'000 Fans haben nach Angaben der Zuger Polizei am Freitagabend den Meistertitel des EV Zug gefeiert. Aus Sicherheitsgründen sperrte die Polizei in der Umgebung der Bossard Arena mehrere Strassen, wie sie per Medienmitteilung bekanntgab.

Die Feierlichkeiten verliefen demnach mehrheitlich friedlich. Nach der Pokalübergabe sei es jedoch «rund um das Stadion vereinzelt zu Streitigkeiten sowie Rangeleien» gekommen. Die Polizei konnte diese jedoch rasch unterbinden. Weiter heisst es, dass …

Link zum Artikel

Football news:

Chiesa ist Spieler des Spiels Italien-Wales. Mit vier Schlägen und drei Strichen ist Mittelfeldspieler Federico Chiesa der beste Spieler des Spiels
Die Türkei hat 7 Tore bei der Euro kassiert-wie ihre drei Gruppengegner in der Summe
Italien gewann mit insgesamt 32:0 Punkten 11 Spiele in Folge
Eden Hazard: Ramos ist einer der besten Verteidiger der Fußballgeschichte. Ich hoffe, dass er noch alles vor sich hat, sagte der Mittelfeldspieler von Real Madrid und Belgiens Nationalspieler Eden Hazard über Abwehrspieler Sergio Ramos, der den Klub verlassen hat. Der Spanier steht seit 2005 für die Mannschaft. In der Zusammensetzung von Real Ramos fünfmal gewann die spanische Meisterschaft, vier-die Champions League, und viermal wurde der Besitzer des Supercup von Spanien
Mancini ersetzte Donnarumma gegen Sirigu in der 89.Minute des Italien-Spiels gegen Wales
Italien spielt im Achtelfinale gegen die Ukraine oder Österreich
Italiens Mancini hat 30 Spiele in Folge ohne Niederlage. Das Team von Trainer Roberto Mancini hat die SiegesSerie Auf 30 Spiele verlängert. Es ist eine Wiederholung der besten Leistung in der Geschichte des Teams