Switzerland

Wetter: Schweiz verzeichnet bisher kälteste Nacht dieses Winters

Wetter

Schweiz verzeichnet bisher kälteste Nacht dieses Winters

Die Schweiz hat in einigen Gebieten in der Nacht auf Samstag die bisher kälteste Nacht dieses Winters erlebt. Dies teilte Meteoschweiz am Samstagmorgen auf Twitter mit.

Im schneebedeckten und klaren zentralen und östlichen Flachland seien die Temperaturen stark gesunken, hiess es. «Mit -10 bis -15 Grad ist es in diesen Regionen die bislang kälteste Nacht des Winters», gab Meteoschweiz bekannt.

Am Flughafen Zürich seien zudem gegen 2.00 Uhr am Morgen rund -14 Grad gemessen worden. In Wohlen AG sank die Temperatur laut den Angaben auf fast -12 Grad. Und in Rafz ZH seien 11 Grad unter Null erreicht worden. Es müsse derzeit mit Glättegefahr und Sichtbehinderungen durch lokale Nebelschwaden gerechnet werden, hiess es weiter.

Neben alldem ist der öffentliche Verkehr weiterhin stark beeinträchtigt. Aus dem Railinformationssystem von den SBB geht etwa eine Störung in der Nähe von Wohlen AG hervor. Zudem sei aufgrund starker Schneefälle bis zum 17. Januar etwa der Bahnverkehr zwischen Zürich Triemli und Uetliberg unterbrochen. Auch die Zugverbindungen ins Ausland sind laut den Angaben häufig verspätet beziehungsweise fallen aus.

Football news:

Lingard erzielte 4 Tore in 6 Spielen für West Ham. In Manchester United erzielte er 4 Tore in den vergangenen 38 Spiele
Thomas Tuchel: Es ist sehr schön, mit Chelsea zu arbeiten. Das Können der Spieler und das Niveau des Vereins sind offensichtlich
Chelsea hat in 5 Heimspielen unter Tuchel nicht gefehlt. Das ist ein Rekord für die Londoner in fünf Heimspielen unter dem neuen Cheftrainer Thomas Tuchel. Zuvor waren die Tore des Teams in den Spielen gegen Wolverhampton (0:0), Burnley (2:0), Newcastle (2:0) und Manchester United (0:0) trocken geblieben. Es ist eine Rekordserie. Auch Chelsea fehlt in den letzten vier Spielen in allen Turnieren
Leonardo Bonucci: Wir warten darauf, dass Porto kommt, um zu spielen und nicht zu verteidigen
Conceição über das Spiel gegen Juve: Für Porto ist nur ein Sieg ein gutes Ergebnis
Andrea Agnelli: Fußball erfüllt nicht die Bedürfnisse der Fans. Ohne Konkurrenz riskieren wir, sie zu verlieren
Göteborg bestätigte Gamshicks Wechsel. Er unterschrieb einen Vertrag für ein halbes Jahr, Mittelfeldspieler Marek Gamschik wurde offiziell Spieler von Göteborg. Der schwedische Klub kündigte an, einen Vertrag mit dem 33-jährigen Slowaken zu unterschreiben