Switzerland

Wer ist immun gegen das Coronavirus?: Antikörpertests in der Schweiz eingetroffen

Es gibt Menschen, die eine Coronavirus-Infektion mit nur leichten Beschwerden überstanden haben. Andere haben sogar gar keine Symptome – sie wissen nicht, dass sie je krank waren. Der Grund: Ihr Immunsystem hat Antikörper gebildet und das Virus erfolgreich bekämpft. Nach jetzigem Wissenstand sind solche Menschen immun und können nicht nochmal am Virus erkranken.

Wie der «Tagesanzeiger» schreibt, bekommen Schweizer Labors in den nächsten Tagen neue Tests, die solche Antikörper nachweisen können. Einer der Hersteller, ist die deutsche Pharmafirma Euroimmun. Am Montag hat sie die Zulassung für den kommerziellen Vertrieb in Europa erhalten. Die Geschäftsführerin des Schweizer Ablegers, Angelika Stofer, sagt: «Wir haben am Freitagnachmittag die ersten 90 Testkits für den Nachweis von IgA-Antikörpern und 90 Testkits für den Nachweis von IgG-Antikörpern gegen Covid-19 an Schweizer Labors verschickt.»

Weniger aufwändig als Virustest

Bald sollen weitere Testkits aus Deutschland eintreffen. «Die grösste Menge liefern wir vorerst an universitäre Einrichtungen», sagt Stofer. Das erste Ziel sei es, Personal in den Spitälern zu testen. Zuvor hatten bereits die Spitallabors und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz einige dieser Kits erhalten um sie auszuprobieren.

Willi Conrad ist Mediziner und Präsident des Verbands der medizinischen Labors der Schweiz. Er sagt: «Die Antikörpertests sind sehr viel weniger aufwendig als der Virusnachweis. Schweizer Labors können pro Stunde Aberhunderte solcher Tests durchführen.» Auch die Kosten dürften einiges tiefer sein, als bei den bisherigen Tests für Kranke. Wie der «Tagesanzeiger» schreibt, sind die Tests aber erst zuverlässig, wenn seit der Infektion mindestens 14 Tage vergangen sind. Erst dann seien im Blut genügend Antikörper für einen Nachweis vorhanden.

Wissenschaftlich nicht zweifelsfrei erwiesen

Bei Wissenschaftlern stossen die Antikörpertests auf grosses Interesse. Denn Studien mit Stichproben werden es möglich machen, abzuschätzen, wie viele Menschen sich infizieren ohne dabei überhaupt Symptome zu haben.

Die Tests werden auch dabei helfen, den richtigen Zeitpunkt für allfällige Lockerungen der Präventionsmassnahmen zu finden. Aber: Wissenschaftlich ist jedoch noch nicht zweifelsfrei erwiesen, welche Antikörper auch wirklich eine Immunität belegen. (bra)

Coronavirus

Das Coronavirus hält aktuell die Welt in Atem. Viele Länder ergreifen Massnahmen wie das Schliessen von Schulen oder Grenzen und schränken öffentliche Veranstaltungen ein, um die Verbreitung zu verhindern. Auch in der Schweiz grassiert das Virus. Alle aktuellen Informationen und Zahlen rund ums Thema gibts es im Coronavirus-Ticker.

Football news:

Es besteht eine Reale Chance, dass 50 bis 60 Vereine in Konkurs gehen. Der Besitzer von Huddersfield über die Auswirkungen der Pandemie
Valverde über das Spiel gegen Manchester City: wir Wollen so spielen, dass wir weiterkommen. Real ist bereit, alles dafür zu tun
Die große Auswahl von Roma: Cafu öffnet sich im Strafraum und wartet auf den Pass, aber stattdessen erzielen Totti und Batistuta Meisterwerke
Zabitzer hatte sich im April an einem Coronavirus erkrankt
In den 90er Jahren spielte der russische Klub in der finnischen Meisterschaft: die Spieler trugen Zigaretten, der Präsident ging auf das Feld. Es endete mit einem Ausfall
Flick über Holand: Er macht seine erste Saison, so früh ist er mit Lewandowski zu vergleichen
Felix hat sich im Training ein Bänderriss im Knie zugezogen. Es ist seine 3.Verletzung pro Saison bei Atlético