Switzerland

Welche Lehren halten japanische Firmen für den Umgang mit China bereit?

China hat mit Boykotten Europas Wirtschaft aufgeschreckt. Ein Blick nach Japan zeigt, wie Regierung und Unternehmen mit viel grösseren bilateralen Spannungen umgehen.

Japanische Firmen wie das Modehaus Uniqlo müssen sich gut überlegen, wie weit sie China kritisieren wollen.

Japanische Firmen wie das Modehaus Uniqlo müssen sich gut überlegen, wie weit sie China kritisieren wollen.

Kevin Frayer / Getty Images

Die China-Politik von US-Präsident Joe Biden hat auch bei europäischen Unternehmen die Sorge um Strafen Pekings geschärft. Kaum hatte die Europäische Union mit anderen Ländern wegen Menschenrechtsverstössen Chinas Sanktionen verhängt, wurden in China ausländische Konzerne wie H&M und Adidas boykottiert. Denn sie hatten sich durch Vorwürfe, von Zwangsarbeit auf Baumwollplantagen in Chinas Provinz Xinjiang zu profitieren, zu kritischen Aussagen verleiten lassen.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen