Switzerland

Wegmeister Kurt Herren vor der Frühpension: «Das Wetter war immer mein wichtigster Chef»

Kurt Herren, ein Mann, der in den letzten Jahrzehnten mit viel Einsatz das Dorfleben entscheidend mitprägte, will es künftig etwas ruhiger angehen.

Stets für Mürren unterwegs: Ende Mai ist Schluss für Kurt Herren – der Wegmeister geht in Frühpension.

Stets für Mürren unterwegs: Ende Mai ist Schluss für Kurt Herren – der Wegmeister geht in Frühpension.

Foto: Bruno Petroni

Man fragt sich ja schon, wie viele Stunden denn der Tag von Kurt Herren eigentlich hat. Denn nicht weniger als sechs Mandate bürdete sich der vor 42 Jahren für einen Chauffeurjob nach Mürren gezogene Emmentaler in all den Jahren auf.

Als Wegmeister in einem Einsatzgebiet zwischen 1100 und 2600 Höhenmetern bis hinauf zur Sefinenfurgge betreute er während 35 Jahren die Schneeräumung, den Unterhalt der Wanderwege und Strassen sowie das öffentliche Kehrichtwesen.

Acht Jahre lang war Herren auch Mürrens Feuerwehrkommandant. Bis Ende Jahr ist er noch Präsident der örtlichen Wasserversorgung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Mikel Arteta: Kronke hat sich bei mir und den Spielern von Arsenal für die Super League entschuldigt. Der Klub hatte gute Absichten
UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren
Ceferin über die Super League: Barcelona enttäuschte am wenigsten. Laporte ist ein schlauer Verhandler und fand eine Ausstiegsstrategie
Perez über Ramos' Vertrag: Ich liebe Sergio als Sohn, aber wir haben noch keine Einigung erzielt. Mit Modric hat sich Real-Präsident Florentino Pérez längst auf die Verträge von Verteidiger Sergio Ramos und Innenverteidiger Luka Modric geeinigt
Fernandinho: Keiner von denen, die das Spiel lieben, hat die Super League unterstützt. Fußball - Bundesligist Manchester City hat Fernandinho seine Haltung zur Aussetzung des Europa-Super-League-Projekts zum Ausdruck gebracht