Switzerland

Wattenwil: Manuel Liechti will Peter Hänni als Gemeindepräsident beerben

Die FDP Wattenwil schickt Manuel Liechti (31) als Gemeindepräsident und Daniel Zaugg (50) als Gemeinderat ins Rennen.

Manuel Liechti will FDP-Parteikollege Peter Hänni als Gemeindepräsident von Wattenwil ablösen.

Manuel Liechti will FDP-Parteikollege Peter Hänni als Gemeindepräsident von Wattenwil ablösen.

Foto: PD

Wie sie in einem Communiqué schreibt, will die FDP Wattenwil mit Manuel Liechti «den erfahrensten Gemeindepolitiker und gleichzeitig jüngsten Kandidaten» als zukünftigen Gemeindepräsidenten. Die FDP-Parteipräsidentin freut sich, weil es «selten die Möglichkeit für ein Dorf gibt, einen Generationenwechsel mit einem jungen Gemeindepräsidenten anzugehen, der bereits zwölf Jahre auf Gemeindeebene mit viel Einsatz, Durchhaltewillen und Erfolg in Kommissionen und davon sieben Jahre im Gemeinderat gearbeitet hat». Der amtierende FDP-Gemeindepräsident Peter Hänni stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl.

Liechti leitete während sieben Jahren das Ressort Gesellschaft und Kultur. 2016 wurde er laut Parteiangaben
mit dem besten Resultat wiedergewählt. «Nach seiner Heirat möchte er nun auch politisch den nächsten Schritt gehen und in Wattenwil sesshaft bleiben», schreibt seine Partei. «Ich möchte, dass Wattenwil eine breite Auswahl fürs Präsidium hat. Wenn die Bevölkerung will, bin ich nach sieben Jahren im Gemeinderat bereit, den nächsten Schritt zu gehen», wird er zitiert. Zudem will der parteilose Daniel Zaugg «nach 12 Jahren engagierter Mitarbeit» in der Schulkommission Gemeinderat auf der Liste 4 der FDP Wattenwil werden.

pd

Football news:

Antonio Conte: ich glaube nicht, dass Real wegen seiner Verluste Weinen kann. Lustig, dass die Medien über Ihre Probleme mit der Aufstellung schreiben
Lewandowski über die Abschaffung des Goldenen Balls: das ist nicht so wichtig. Solche Preise sind etwas besonderes: Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat sich über die Absage der Verleihung des Goldenen Ballsgeäußert
Salah kann mit Atalanta spielen. Er erkrankte an einem Coronavirus
Klopp über die Verletzten: keine Nachricht. Ich weiß nicht, wer für Atalanta spielt. Warum sollten wir Ihnen Informationen geben?
Barcelona denkt an Garay wegen Piqués Verletzung
Pepe entschuldigte sich für die roten im Spiel gegen Leeds: Für mein Verhalten gibt es keine Ausreden. Ich habe die Mannschaft in den entscheidenden Momenten des Spiels geführt, und mein Verhalten hat keine Ausreden. Ich bin zutiefst traurig und möchte mich bei den Fans, den Teamkollegen, dem Trainer und den anderen Mitarbeitern des Vereins entschuldigen, schrieb Pepe
Man City hat für Messi einen 10-Jahres-Plan vorbereitet. Nach seinem Karriereende will er zum Botschafter des Klubs werden (The Times): Manchester City arbeitet an der Unterzeichnung des FC Barcelona-Stürmers Lionel Messi