Switzerland

Was Favre an Haaland besonders schätzt und wann er ihn bremsen muss

Am Samstag wieder einmal unwiderstehlich: Erling Haaland schiesst gegen Hertha BSC vier Tore. Bild: keystone

Was Favre an Haaland besonders schätzt und wann er ihn bremsen muss

Lucien Favre nimmt seinen hochbegabten norwegischen Topskorer Erling Haaland unter die Trainerlupe. Der Coach von Borussia Dortmund attestiert dem Stürmer bei einer weiterhin vernünftigen Planung ein «enorm grosses Potenzial».

Sven Schoch / Keystone-SDA

Der jugendliche Norweger ist eine beeindruckende Figur: 1,94 Meter lang, breite Schultern, unerschrocken, mit unerhört Speed unterwegs. Immer wieder nimmt Erling Haaland weit in der eigenen Platzhälfte Anlauf und setzt zu Solosprints an, die von kaum einer Verteidigungslinie aufzuhalten sind. In Berlin brauste er als Lokomotive Dortmunds mit vier Treffern innerhalb von 33 Minuten der Hertha im unwiderstehlichen Stil davon und führte den BVB vom 0:1-Rückstand zum 5:2-Erfolg.

«Er ist ein Verrückter – im positiven Sinn natürlich. Erling will Tore Tore schiessen, immer und überall», meldet Lucien Favre aus der Schaltzentrale der Nordrhein-Westfalen. Erst seit letztem Januar trägt der 20-Jährige Schwarzgelb. «Eigentlich nicht sehr lange, um sich in einem komplett neuen Umfeld zu adaptieren», staunt selbst der erfahrene Coach über den rasend schnellen Entwicklungsprozess seines wichtigsten Stürmers.

Tormaschine, die pausenlos liefert

Haaland mischt die internationale Szene in einem Tempo auf, das auch bei den Experten ausserhalb der Bundesliga kollektives Staunen auslöst. In der Champions League schoss er im Duell mit der europäischen Klub-Elite in elf Spielen 14 Treffer. Fast so gut ist seine Quote in Deutschland: 23 Tore in 22 Meisterschaftseinsätzen. Haaland verschafft sich partout Chancen – auch gegen eine Equipe vom Kaliber Bayern Münchens.

Und ausgereizt ist der Spielraum gegen oben noch lange nicht. Favre kennt den Nordländer seit dessen Durchbruch in einer der Top-5-Ligen bis ins Detail, er moderiert den Aufstieg Haalands mit. «Sein Potenzial ist noch enorm gross. Er wird und muss weiterhin Fortschritte machen. Vergessen wir etwas nicht: Der Junge ist erst 20 Jahre alt.»

Wo das Tor steht, muss Favre seinem Topstürmer nicht erklären. Bild: www.imago-images.de

Dem BVB-Taktiker gefällt, wie gut und schnell der Offensivmann taktische Inputs verarbeitet: «Haalands Bewegungen sind exzellent. Im Strafraum spürt er die Situationen und verhält sich sehr clever.»

«Einfach ein positiver Mensch, der uns gut tut»

Der Topskorer überzeugt seinen anspruchsvollen Trainer auch ausserhalb des Feldes. «Seine Mentalität ist fantastisch. Im Kopf ist er sehr stark. Er steht mit seinen Füssen auf dem Boden und steckt die Mitspieler mit seinem Enthusiasmus an.» Die gute und rasche Etablierung im Kern des Dortmunder Ensembles überrascht Favre nicht: «Erling ist ein witziger Kerl, der sich ab und zu mal einen Scherz erlaubt – einfach ein positiver Mensch, der uns guttut.»

Wie Haaland seine Mütze trägt, ist wohl auch einer seiner Scherze. Bild: www.imago-images.de

Nur in einem Bereich muss Favre seinen Stürmer-Star bisweilen etwas bremsen: «Er kann nicht immer 90 Minuten lang spielen. Wir müssen auf seine Gesundheit achten und die Kräfte einteilen.» Die Agenda Dortmunds ist randvoll, der Rhythmus ist innerhalb von drei Wettbewerben intensiv. Und Favre weiss, dass Haaland in seiner aktuellen Form nahezu nicht zu ersetzen ist. An über 50 Prozent des offensiven Outputs ist er hauptbeteiligt.

Dortmunder Titelträume

Bei Borussia Dortmund nimmt im Sturm eine märchenhafte Story Gestalt an. Haalands Klasse und Möglichkeiten erweitern die Chance, den FC Bayern auch im Frühjahr erneut ernsthaft bedrängen zu und allenfalls auch stürzen zu können. Im europäischen Kontext könnten die Westfalen mit ihrem norwegischen Frontmann den Vorstoss in die Achtelfinals in dieser Saison vorzeitig schaffen.

Die Fussball-DNA des Hoffnungsträgers stimmt vollumfänglich, denn Erlings Vater Alf-Inge hat die Spitzensportler-Anlagen 1:1 weitergereicht. Live konnte der in Leeds geborene Junior den früheren Premier-League-Professional von Manchester City indes nicht mehr bewundern. Roy Keane, die frühere Ikone von Manchester United, beendete die Karriere des Nordländers mit einem der hässlichsten (Revanche-)Fouls der englischen Fussball-Geschichte. Tempi passati, Keane analysiert inzwischen als Sky-Experte die Europacup-Tore von Haaland jr.

Sie waren «Golden Boys»: Zum besten Talent der Welt gekürt

Noch so ein Talent: Foo Fighters-Frontmann verliert Drum-Battle gegen Zehnjährige

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UPC, Swisscom und Sky – so kriegst du als Fan die volle Ladung Live-Sport in die Stube

Fans sind in den Schweizer Sport-Stadien bis auf weiteres kaum mehr anzutreffen. Deshalb musst du als Sportfan mit dem TV und Live-Sport im eigenen Wohnzimmer vorlieb nehmen. Wir sagen dir, wie du welche Sportarten schauen kannst, und wie viel es kostet.

Diesen Sommer kam die Meldung, auf die Schweizer Sportfans lange gewartet haben: Swisscom und UPC hatten endlich eine Einigung erzielt und sorgten dafür, dass das Live-Sport-Angebot von Swisscom auch über UPC empfangbar wird und umgekehrt.

Doch zum Saisonstart in Eishockey und Fussball gab es die grosse Ernüchterung: Die Details der Kooperation waren noch nicht ausgearbeitet und Sportfans guckten beim Live-Sport in die Röhre. Doch seit einigen Tagen sind die Angebote nun definitiv verfügbar. …

Link zum Artikel

Football news:

Ole-Gunnar sulscher: Liverpool liegt mit Manchester United ein paar Punkte zurück, bleibt aber weiterhin Top-Team
Zlatan über das 0:3 gegen Atalanta: Ilicic hätte noch mehr erzielen können. Er hatte viel Platz
Andrea Pirlo: eine Trophäe ändert nichts. Ich will mehr gewinnen
Sethien könnte das chinesische Dalian anführen. Benitez verließ gestern den Klub
Manchester United will nach Aussagen von FIFA und UEFA nicht in die Super League einsteigen. Real und Juve bestehen darauf, ein Turnier zu Gründen
Sokratis unterschreibt bei Olympiakos Piräus einen Vertrag bis 2022 und für 2,5 Millionen Euro wechselt Abwehrspieler Sokratis papastatopoulos zu Olympiakos Piräus. In den nächsten zwei Tagen wird der 32-jährige Grieche medizinisch untersucht, danach wird der deal geschlossen. Sokratis unterschreibt einen Vertrag bis 2022 mit einem Gehalt von 2,5 Millionen Euro im Jahr. Auch Lazio Rom, Betis Sevilla und Genoa haben sich qualifiziert. Am 20. Januar hatten Sokratis und der FC Arsenal den Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst
Barça-Verteidiger Deest: ich Spüre die Unsicherheit. Es ist wichtig, Sie zurückzugeben und so zu spielen, wie es Barcelona vor Dem hintergrund der instabilen Leistungen der Mannschaft in dieser Saison erlebt hat