Switzerland

Warum sich das Klima stärker wandeln sollte

Selbstverständlich befasst sich die Ask-Force als höchste Umweltinstanz dieser Zeitung auch eingehend mit dem Klimawandel. Wir gratulieren daher Frau K., die mit ihrer Klimafrage an die Fachleute zu dieser Thematik gelangt ist. «Wie stehts eigentlich um das zwischenmenschliche Klima?», will Frau K. wissen und findet, das dürfe ruhig auch verbessert werden. «Dies wäre ein grosser Gewinn für alle Menschen!!!!!»

Liebe Frau K., erlauben Sie uns vorerst eine Bemerkung zu Ihrem Tonfall. Die Tatsache, dass Sie Ihr Schreiben mit fünf Ausrufezeichen dekorierten, liess uns aufhorchen. Falls Sie sich auch in mündlichen Konversationen so ausdrücken und Ihren Gesprächspartnerinnen und -partnern ins Gesicht schreien, sollten Sie sich nicht wundern, wenn Ihnen als Reaktion kalte Schultern gezeigt werden.

Als Forschungsgremium mit Qualitätsanspruch blendeten wir diesen Umstand jedoch gutmütig aus, um uns in tiefschürfende Recherchen zu stürzen. In der Tat scheinen Sie da einem Paradoxon auf die Schliche gekommen zu sein: Während sich das weltweite Klima erwärmt, kühlen sich die zwischenmenschlichen klimatischen Bedingungen spürbar ab. Dies obwohl uns die kitschigen Weihnachtswerbefilme der etablierten Schweizer Detailhändler ein anderes Bild vorzugaukeln versuchen.

Wichtig zu beachten ist dabei, dass sich das Klima zwischen Menschen sehr unterschiedlich und in einer hohen Geschwindigkeit verändern kann. So können sich die klimatischen Verhältnisse zwischen den beiden Mitgliedern eines Liebespaars innert Sekunden von Eiszeit in ein hitziges, tropisch-feuchtes Klima verwandeln. Doch genauso schnell, wie sich dieses zwischenmenschliche Klima erwärmt hat – wenn nicht sogar noch schneller –, kann es sich auch wieder abkühlen, etwa wenn in der Hitze des Gefechts ein falscher Name fällt. Wäre das doch beim globalen Klima nur auch so einfach: US-Präsident Trump, der seine Frau Melania auf Twitter auch schon Melanie nannte, könnte über Nacht zum Klimahelden werden, und unsere Polkappen würden zu einem breiten Packeis-Grinsen ansetzen und ihre eisigen Finger freudig in Richtung Skandinavien ausstrecken. Insofern sind wir ganz bei Ihnen, liebe Frau K.: Mehr Gemeinsamkeiten zwischen dem globalen und dem zwischenmenschlichen Klima wären durchaus von Vorteil.

Beantwortet sowohl hitzige als auch frostige Fragen: [email protected]

Football news:

Messi schläft auf einer Matratze. Was ist das für eine Fiktion?
Sulscher über die Europa League: ein Sieg mit Manchester United wäre der größte Erfolg meiner Karriere gewesen
Liverpool kann für 13 Millionen Euro Olympiakos-Verteidiger Tsimikas kaufen
Müller über Lewandowski ist der beste Stürmer der Welt: wir werden am Freitag Sehen. Messi hat auch gut gespielt
Willian appellierte an die Chelsea-Fans: ich Gehe mit hoch gehobenem Kopf. Ich werde dich vermissen
Ronaldo ist ermutigt, dass Pirlo Juventus führte
Messi in der Länderspielpause gegen Napoli: Lasst uns keine Dummheiten machen. Wir haben zwei Tore Vorsprung, spielen ruhig