Switzerland

Wahlen Unterseen: SP gewinnt Sitz zurück

In Unterseen gewinnt die SP auf Kosten der SVP einen Sitz. Mit Ernst Voegeli (SVP) wurde ein Bisheriger abgewählt.

Das Amthaus Unterseen am Stadthausplatz nahe der Kirche.

Das Amthaus Unterseen am Stadthausplatz nahe der Kirche.

Foto: Ueli Flück

Das Stedtli hat gewählt: Die SP gewinnt dem Sitz zurück den sie vor vier Jahren verlor und ist wieder mit zwei Personen im Gemeinderat vertreten. Der Sitzgewinn ging auf Kosten der SVP, bei der Ernst Voegeli die Wiederwahl nicht schaffte. Alle anderen Bisherigen konnten ihren Sitz verteidigen.

Am meisten Stimmen holten Simon Margot (1210 Stimmen), der erneut von einer unabhängigen Wählergruppe portiert wurde, Hans Ulrich Vögeli (SVP) mit 1024 Stimmen und Oliver Grunder (918). Der SP-Mann war im Gegensatz zu den beiden ersten nicht doppelt auf der Liste.

Hans Ulrich Vögeli, SVP, bisher

Hans Ulrich Vögeli, SVP, bisher

Foto: PD

Oliver Grunder, SP, bisher

Oliver Grunder, SP, bisher

Foto: PD

Simon Margot, bisher, WG Simon Margot

Simon Margot, bisher, WG Simon Margot

Foto: PD

1 / 6

Die GLP, die erstmals im Stedtli antrat, schaffte den Einzug in den Gemeinderat nicht. Mit 749 Kandidaten macht Martin Grünig zwar ein starkes Rolle. Die restlichen Sitze gingen an Stefan Zurbuchen (700 Stimmen) und Christoph Perron (586). Da FDP respektive EDU mehr Listenstimmen holten.

Nicht gewählt wurde das Gemeindepräsidium, da der Bisherige, Jürgen Ritschard (SVP), nicht herausgefordert und somit in stiller Wahl bestätigt wurde.

Der neue Gemeinderat Unterseen: Hans Ulrich Vögeli (SVP, bisher, 1024 Stimmen); Oliver Grunder (SP, bisher, 918); Roger Berthoud (SP, neu, 628); Christoph Perron (EDU, bisher, 586); Stefan Zurbuchen (FDP, bisher, 700); Simon Margot (WG Simon Margot, bisher, 1210). Stimmer erhalten haben: Ernst Voegeli (SVP, bisher, 865); Rosmarie Iseli-Grau (SVP, neu, 729); Martin Grünig (GLP, neu, 749); Mike Schudel (GLP, neu, 292); Bettina Drechsel-Weiss (SP, neu, 431); Daniel Gallati (SP, neu, 370); Jasmin Moser (SP, neu, 352); Monika Tasic (SP, neu, 299); Nicole Frauchiger-Feuz (EDU, neu, 299); Stefan Greder (EVP, neu, 239); Werner Feuz (EDU, neu, 229); Stefan von Känel (EDU, neu, 190); Michelle Schweizer (FDP, neu, 391); Andreas Koschak (FDP, neu, 329); Thomas Will (FDP, neu, 234)

Football news:

Laport unterstützte Van Dyck: es tut mir Leid, Bro. Keine Freude, obwohl wir Gegner sind
Lautaro Martinez: Messi ist der beste der Welt. Er ist den anderen immer einen Schritt Voraus: Inter-Stürmer Lautaro Martínez hat sich über Barcelonas Stürmer Lionel Messi sehr geäußert
Das Atlético-Stadion wurde im Rahmen der Aktion gegen Brustkrebs rosa gefärbt
Frank Lampard: in der Champions League ist nichts einfach so gegeben. Es ist eine großartige Plattform, um den neuen Chelsea-Trainer Frank Lampard vor dem anstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Sevilla zu lernen
Ronaldo kam nicht in die Bewerbung von Juve für das Spiel mit Dynamo Kiew
Brune über die Rolle des Kapitäns: nicht erwartet. Morgen geht es nicht um mich, sondern um die Mannschaft. Jeder sollte der Anführer sein
Ronaldo, Müller, Van Basten, Bergkamp und Cruyff - unter den Nominierten für den Titel des besten Frontlinie in der Geschichte (France Football)