Switzerland

Vor der Meisterschaft ist vor der Champions League

Vor der dem Start zur K.o.-Phase in der Champions League mag das Geschehen in den grossen Ligen am Wochenende ein wenig in den Hintergrund rücken. Es ist beispielsweise zu erwarten, dass Trainer Thomas Tuchel einigen der renommierten Spielern von Paris Saint-Germain mit Blick auf das Gastspiel bei Borussia Dortmund eine Pause gönnen wird. PSG spielt am Samstag auswärts gegen das vorletzte Amiens und liegt in der Tabelle als alter und designierter neuer Meister zwölf Punkte vor dem zweitplatzierten Marseille.

Mit ähnlichen Gedanken wie Thomas Tuchel könnte Jürgen Klopp spielen. Denn auch für Liverpool ist die Hürde am Samstag in der Premier League nicht noch. Gegner ist der abgeschlagene Letzte Norwich City. Und die Reds sind nur noch rechnerisch vom Meistertitel abzuhalten. Ihr Vorsprung beträgt 13 Runden vor Schluss 22 Punkte.

In Italien und in Spanien dagegen sind die Meisterschaften so offen, dass sich die Trainer der Leader auf keine Pokerspiele einlassen können.

In der Serie A ist es tatsächlich so spannend wie seit vielen Jahren nicht mehr. Inter Mailand, Juventus Turin (beide 54 Punkte) und Lazio Rom (53) liegen dicht beisammen. Am Sonntag empfängt Lazio Inter. Das Spiel ist auch ein Aufeinandertreffen der Goalgetter Ciro Immobile (25 Tore) und Romelu Lukaku (17 Tore). Meister Juventus steht im Heimspiel gegen den Vorletzten Brescia indes vor einer reinen Pflichtaufgabe.

In Spanien träumt der kleine Madrider Vorortklub Getafe vor dem Schlagerspiel bei Meister Barcelona von der ersten Champions-League-Teilnahme der Vereinsgeschichte. Das Team liegt aktuell auf dem 3. Platz, nur sieben Punkte hinter dem zweitplatzierten Star-Ensemble um Lionel Messi. Barça darf sich aber keinen Ausrutscher erlauben. denn Spitzenreiter Real Madrid könnte mit einem Sieg gegen Celta Vigo am Sonntag auf sechs Punkte davonziehen. Die Königlichen haben seit dem 19. Oktober (0:1 bei Mallorca) kein Meisterschaftsspiel mehr verloren.

Football news:

Calvert-Lewin, Saka und Barnes werden erstmals in die englische Nationalmannschaft berufen. Maguire kehrte in den Kader zurück, der Trainer der englischen Nationalmannschaft gab die Bewerbung für die Länderspiele im Oktober bekannt
Lazio leiht Pereira mit einer Ablösesumme von 27 Millionen Euro an Manchester United. Potenziell größte Transfer in der Geschichte der Römer
Dest wird für Barça unter der Nummer 2 spielen. Dani Alves, Neuzugang des FC Barcelona, Sorg Dafür, dass der FC Barcelona die Nummer eins ist
Bielsa über Guardiola: sein Barcelona war einer der besten der Geschichte. Pep spielt so wie kein anderer
Barcelona bietet für Eric Garcia 10 Millionen Euro mit Boni, Manchester City will 30 Millionen, der FC Barcelona und Manchester City gehen in der Wertschätzung von Verteidiger Eric Garcia auseinander
Atletico ist mit einer Ablösesumme kurz davor, Torreira von Arsenal zu mieten. Die Madrilenen glauben, dass Arsenal-Mittelfeldspieler Lucas Torreira seine Karriere in der spanischen Hauptstadt fortsetzen kann
Barcelona hat sich einen neuen Dani Alves gekauft. Kennen lernen: Sergino Destroy hat sich im vergangenen Jahr zwischen den USA und den Niederlanden entschieden, in diesem zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern. Der FC Barcelona hat den ersten Top-Transfer der sonderbaren Nebensaison 2020 (mit Ausnahme von Messis Rückhalt) geschafft. Die Katalanen verkauften Nelsons semeda an Wolverhampton Und kauften im Gegenzug Sergino Desta von Ajax: 19 Jahre, 21 Millionen und der angeschlagene Sergi Roberto