Switzerland

Von wegen «alle oder keiner»: Im Juni soll es trotz Corona Hunderter-Schwingfeste geben

Weil sein Sohn Mario im Nachwuchs der Zürcher Grasshoppers spielt, ist Oberschwinger Stefan Strebel auch Fussball-Fan. Doch derzeit fühlt sich der Technische Leiter vom Eidgenössischen Schwingerverband auch wegen den «Tschuttern» verarscht.

Ausschlaggebend sind die nächsten Pandemie-Öffnungsschritte, die der Bundesrat am 12. Mai angekündigt hat. «Ich mag es den Mannschaftssportlern im Breitensport-Bereich ja von Herzen gönnen, dass sie nun wieder draussen Wettkämpfe mit fünfzig Teilnehmenden durchführen können. Es kann aber nicht sein, dass im Schwingen nur 30 Teilnehmer erlaubt sind.»

So hat sich Strebel auch gegenüber Swiss Olympic geäussert. Und die Worte des Aargauers zeigen offensichtlich Wirkung. «Swiss Olympic wird nun beim Bundesrat den Antrag stellen, dass ab Juni 100 Schwinger gemeinsam ins Sägemehl dürfen. Falls dieser Antrag gutgeheissen wird, würde ich den Start in die Kranzfest-Saison freigeben!»

Entscheid fällt nächste Woche

Wie bitte? Es sind noch keine vier Monate her, als die hohen Herren vom ESV bekräftigt haben, dass man die Kranzfest-Saison erst dann lancieren werde, sobald ALLE teilnehmen dürfen. Doch an einem Kranzfest, bei dem 100 Schwinger antreten dürfen, müssten einige sogenannte Nicht-Kranzer zuschauen. Zur Erinnerung: 2019 waren beim Luzerner Kantonalen in Willisau 268 Schwinger am Start.

Strebel: «Mir ist bewusst, dass die Erlaubnis für ein Hunderter-Schwingfest mit unangenehmen Selektionen verknüpft wäre. Aber in dieser Ausnahme-Situation müssen eben auch wir Schwinger mit aussergewöhnlichen Massnahmen leben lernen.» Ob die «Bösen» in der zweiten Juni-Hälfte tatsächlich Wettkämpfe bestreiten werden, wird am 26. Mai entschieden. Dann wird der Bundesrat den Antrag von Swiss Olympic behandeln.

Football news:

Todin erinnert sich an die Euro 2004: Er hätte sich beinahe in die Fugen geschlagen, sich gegen den jungen Cristiano verteidigt und die Aufregung des Brückenbauers verstanden
Gareth Southgate: Wir dürfen keine Fußball-Snobs sein. Englands Trainer Gareth Southgate hat sich für das Spiel seiner Mannschaft gegen Kroatien 2020 ausgesprochen
Leonid Slutsky: Immer noch sicher, dass die Nationalmannschaft von Finnland-der Außenseiter unserer Gruppe. Sie hatten großes Glück gegen Dänemark
Ich bin kein Rassist! Arnautovic entschuldigte sich für Beleidigungen gegen Spieler aus Nordmazedonien
Gary Lineker: Mbappé ist ein Weltstar, er wird Ronaldo ersetzen, aber nicht Messi. Leo macht Dinge, die andere nicht können
Der spanische Fan fährt seit 1979 zu den Spielen der Nationalmannschaft. Er kam mit der berühmten Trommel zur Euro (hätte ihn während des Lockdowns verlieren können)
Ronaldo hat bei der Pressekonferenz die Sponsorencoca Cola weggeräumt. Cristiano ist hart gegen Zucker - wirbt nicht einmal damit Und verbietet dem Sohn, Limonade zu trinken