Switzerland

Verlosung: Augen zu und durch am Survival Run

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Hindernisse, Dreck und eigene Grenzen überwinden: Beim Survival Run messen sich unerschrockene Läufer. Getraust du dich?

Gehörst auch du Mitte Februar zu jenen, die sich noch nicht allzu sehr auf dem Asphalt verausgabt haben? Noch nicht zig Longruns in den Beinen und zig Intervalltrainings auf der Tartanbahn absolviert haben? Dann streiche dir doch den 1. März 2020 rot an. Natürlich – auch bei der 8. Austragung wird sich das Team rund um Markus Ryffel einiges einfallen lassen, damit es für dich durch Himmel und Hölle geht.

Durch Schlammgräben und Zementröhren, über Strohballen und Pneuhalden, unter Netzen und anderen Hindernissen hindurch – es soll ein Sonntagmorgen wie kein anderer werden. Ob mit Krawatte und Taucherbrille, im rosa Tutu und gestreiften Strümpfen, als Supermario oder Osterhase – aus der Street- wird eine Kriech-Parade. Bei der eine gewisse Ausdauerfähigkeit nicht schadet und ein bisschen Mut und Risikofreudigkeit zweifellos helfen.

Keine Warmduscher und Heulsusen


Für die Ausdauerndsten geht es über 18 Kilometer mit zwei Dutzend Hindernissen, für alle anderen und die Kids gibt es die Light-Versionen über 9 km, 5 km und 2,5 Kilometer, also ein Vergnügen für alle.

Mitlaufen, mitrobben, mitwaten, mitrutschen – klar, mitreden kann nur, wer das selber mitgemacht hat. Rund 3500 waren es auch im letzten Jahr wieder, darunter weder Warmduscher noch Heulsusen, dafür Hartgesottene und Kaltblütige. Getraust du dich? Dann mach mit bei unserer Verlosung:

Gewinne 10 x 2 Startplätze für den Survival Run am 1. März 2020 in Thun. Viel Glück!

Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigst Du JavaScript.

(gss)