Switzerland

Verbot für Grossanlässe: «Blumen für die Kunst» in Aarau in reduzierter Form

Ab Montag sollte im Aargauer Kunsthaus die Ausstellung «Blumen für die Kunst» beginnen, die jeweils Tausende von Besucherinnen und Besuchern anzieht. Nach dem Entscheid des Bundesrats wird die Ausstellung dieses Jahr in reduzierter Form angeboten und steht nicht für alle Besucher offen, wie das Kunsthaus am Freitag mitteilt. Die Tageskasse bleibt geschlossen, die Ausstellung ist nur mit Vorverkauf-Tickets für Führungen, Live-Begegnungen und Workshops sowie für die täglich angebotene Special Hour zugänglich. Die Preview und die Vernissage von «Blumen für die Kunst» am 2. März werden abgesagt. Tageseintritt-Tickets, die unabhängig von Führungen und sonstigen Veranstaltungen gebucht wurden, können nicht eingelöst werden. Wer ein solches Ticket gebucht hat, erhält dafür eine Rückerstattung. Man bedauere die Einschränkungen sehr, teilen die Verantwortlichen des Kunsthauses mit, die Gesundheit der Besucherinn und Besucher habe jedoch oberste Priorität.

Trotz des Verbots von Grossveranstaltungen durch den Bundesrat wegen des Corona-Virus fand das Konzert von Patent Ochsner am Freitagabend im Stadtsaal Zofingen statt. «Der Veranstalter hat gesagt, wir können spielen. Und wir wollen spielen», sagte Christian Siegenthaler von Patent Ochsner gegenüber der Nachrichtenagentur SDA. Abgesagt wurde hingegen das Kantifest in Zofingen am Freitagabend, wie der Veranstalter auf Anfrage von Tele M1 sagte. Man sei kurzfristig nicht in der Lage, die erhöhten Hygienevorschriften für den Anlass mit bis zu 600 Besuchern einzuhalten. (fh)