Switzerland

USA stufen russische Neonazi-Bewegung als Terrorgruppe ein

(dpa) Die USA haben die für ihre rassistische Hetze berüchtigte russische Imperialbewegung auf die Liste globaler Terrorgruppierungen gesetzt. Zwar ist die Bewegung ultrarechter christlich-orthodoxer Russen auch in ihrer Heimat als extremistisch eingestuft, aber nicht verboten, wie das St. Petersburger Internetportal Fontanka.ru berichtete. Die Internetseite imperial.info ist in Russland gesperrt. In St. Petersburg soll es zwei Trainingslager der Organisation Russian Imperial Movement (RIM) geben, die Terroristen ausbildet.

Die Entscheidung der USA sei einzigartig, sagte der Anti-Terror-Experte Nathan Sales vom Aussenministerium in Washington. Es sei das erste Mal, dass die Vereinigten Staaten eine ausländische Gruppierung von Terroristen, die für eine «weisse Vorherrschaft» eintrete, so einstuften. Die Bewegung versuche, Europäer und Amerikaner aufzuhetzen gegen angebliche Feinde. Bei Demonstrationen in Russland sind Mitglieder der Russkoje Imperskoje Dwischenije, wie sie im Original heisst, immer wieder mit den markanten gelb-schwarzen Flaggen und Forderungen nach einer Wiedererrichtung des russischen Imperiums zu sehen.

Namentlich nannte die amerikanische Regierung drei Anführer der Bewegung: Stanislaw Worobjow, Denis Garijew und Nikolai Truschtschalow, die als weltweit aktive Terroristen eingestuft seien. «Diese Gruppe hat Blut Unschuldiger an ihren Händen», sagte Sales. So seien in St. Petersburg auch zwei rechtsextreme Männer aus Schweden ausgebildet worden, die 2016 in Göteburg Anschläge geplant und verübt hätten, sagte er.

Football news:

Napoli würde lieber Mittelfeldspieler Brügge Bonaventura Unterschreiben als Stürmer Lille Osimchen
Agent hakimi: ashrafs Ziel ist es, für Real Madrid zu spielen
PSG-Torhüter Bulka hat bei einem Verkehrsunfall in Polen einen Lamborghini zerschlagen. Zwei Menschen wurden verletzt
Nizza hat sich in den Kampf um Verteidiger Olympiakos Tsimikas eingeschaltet. Sie Interessieren sich für Loco
Lacazette lehnte Inters Angebot ab. Er könnte bei Atlético gegen Lemar eingetauscht werden
Ehemaliger Chef Scout CSKA: 99% der Arbeit des Pfadfinders ist verschwendet. Das ist spezifisch
Victor Valdez führte den Klub aus der 4.Liga von Spanien