Switzerland

US-Gefangenenlager auf Kuba: Warum Guantanamo wohl doch nicht geschlossen werden kann

Auch dem neuen US-Präsidenten Joe Biden wird es kaum gelingen, das umstrittene Gefangenenlager Guantánamo zu schliessen.

Noch rund 40 Gefangene sitzen in Guantánamo ein: Ein US-Militärpolizist reicht einem Häftling saubere Kleidung in die Zelle. (30. Juni 2004)

Noch rund 40 Gefangene sitzen in Guantánamo ein: Ein US-Militärpolizist reicht einem Häftling saubere Kleidung in die Zelle. (30. Juni 2004)

Foto: Andres Leighton (AP, Keystone)

Lloyd Austin, der am Freitag als neuer US-Verteidigungsminister bestätigt wurde, hatte wenige Tage zuvor im US-Senat ein klares Bekenntnis zu einem heiklen Problem abgegeben: «Ich glaube, es ist an der Zeit, das Gefangenenlager in Guantánamo zu schliessen.» Er gehe ausserdem davon aus, dass die Biden-Regierung keine neuen Gefangenen in die Einrichtung bringen werde, erklärte Austin am Dienstag in Washington. Damit setzte er sich deutlich von Donald Trump ab, der 2018 noch der Ansicht war, man solle trotz aller Kritik an den Verhältnissen weitere Gefangene nach Guantánamo schicken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Sociedad-Trainer über das Remis gegen Real: Wenn wir das 2:0 machen, wäre das anders. Faires Ergebnis
Nur Raul und Casillas waren jünger als Vinicius, als sie das 100. Spiel für Real machten
Zidane über das Remis gegen Sociedad: Wir haben zwei Punkte verloren. Wir hatten offensichtliche Momente in der ersten Halbzeit
Verteidiger Wolverhampton Kilmen bereit, für die Nationalmannschaft der Ukraine zu spielen. Früher wurde es berichtet, dass er Russland wählen kann
Почеттино über die neue ремонтаде mit Барсой: Im Fußball vielleicht sogar das Undenkbare, aber wir sind positiv
Real hat die Serie von 5 Siegen unterbrochen, nachdem er gegen Sociedad unentschieden gespielt hat
Neymar wird das Spiel gegen Barcelona wohl verpassen. PSG will kein Risiko eingehen